Die Suche ergab 3191 Treffer

von Friedrich Kollenrott
Sa 24. Feb 2024, 15:58
Forum: Handwerkzeugforum - das leise Forum
Thema: Frage zu einem relativ jungen Stanley Hobel No. 6
Antworten: 8
Zugriffe: 545

Re: Frage zu einem relativ jungen Stanley Hobel No. 6

Hallo Lee (?) meine Stanley- Bankhobel (#5 und #8) sind älter. Unbestritten ist, dass dei Qualität der Stanleys gegen Ende der Produktion nachgelassen hat; Plastikgriffe sind wirklich nicht schön (neue würde ich selbst machen). Dünne Eisen gibt es bei den älteren auch, ich bin sowieso kein Freund di...
von Friedrich Kollenrott
Di 20. Feb 2024, 22:14
Forum: Handwerkzeugforum - das leise Forum
Thema: Leimholz aushobeln
Antworten: 24
Zugriffe: 1334

Re: Leimholz aushobeln

doch noch ein Satz, damit klar ist, was ich meine: Also: Das Wesen des "ziehenden Schnittes ist die schräggestellte Schneide, nicht der verkleinerte Schnittwinkel. Und darum hat man an den äußeren Zonen eines deutlich bogenförmig geschliffenen Eisens (z.B. eines Schrupphobels) durchaus einen le...
von Friedrich Kollenrott
Di 20. Feb 2024, 20:22
Forum: Handwerkzeugforum - das leise Forum
Thema: Leimholz aushobeln
Antworten: 24
Zugriffe: 1334

Re: Leimholz aushobeln

mein letzter Beitrag zum Theme: für einen "ziehenden Schnitt" stellt man die Schneide schräg. Dann und nur dann hat man einen ziehenden Schnitt mit der vorteilhaften Bewegungskomponente entlang der Schneide, darum "ziehend". Dass sich der wirksame Schnittwinkel in Bewegungsrichtu...
von Friedrich Kollenrott
Di 20. Feb 2024, 15:12
Forum: Handwerkzeugforum - das leise Forum
Thema: Leimholz aushobeln
Antworten: 24
Zugriffe: 1334

Re: Leimholz aushobeln

Hallo Pedder,

"ziehender Schnitt" hat nichts mit dem Schnittwinkel (eingeschlossener Winkel zwischen Holzfläche und Spiegelseite des Hobeleisens) zu tun! Vielmehr damit, dass die Schneide schräg (nicht rechtwinklig) zur Schnittrichtung angeordnet ist. Glaub es mir.

Grüsse, Friedrich
von Friedrich Kollenrott
Di 20. Feb 2024, 13:33
Forum: Handwerkzeugforum - das leise Forum
Thema: Leimholz aushobeln
Antworten: 24
Zugriffe: 1334

Re: Leimholz aushobeln : ziehender Schnitt

Hallo Markus und Pedder, wenn ich dazu mal was sagen darf: Von einem "ziehenden Schnitt" spricht man, wenn die Schneide schräg zur Bewegungsrichtung angeordnet ist. Man kann mit einem üblichen Hobel (dessen Maul und Schneide rechtwinklig zur Seite der Sohle angeordnet sind) einen ziehenden...
von Friedrich Kollenrott
Mo 19. Feb 2024, 14:01
Forum: Handwerkzeugforum - das leise Forum
Thema: Leimholz aushobeln
Antworten: 24
Zugriffe: 1334

Re: Leimholz aushobeln

Hallo Markus,
Du bist der Härteste. Reeeee- spekt!
Wenn die Platte (ich vermute es) aus Rotbuche ist, bekommst Du noch einen Extrapunkt, die ist (fand ich immer) besonders mühsam zu hobeln.
Wo und warum hast Du Lamellos gesetzt?

Grüße, Friedrich
von Friedrich Kollenrott
Fr 16. Feb 2024, 21:37
Forum: Handwerkzeugforum - das leise Forum
Thema: Holzart unbekannt
Antworten: 10
Zugriffe: 659

Re: Holzart unbekannt

vermutlich Haselnuss (typisch sind die kleinen Querstriche auf der Rinde)

Grüße, Friedrich
von Friedrich Kollenrott
Fr 16. Feb 2024, 18:59
Forum: Handwerkzeugforum - das leise Forum
Thema: Stemmeisen keine rechtwinklige Schneide nach Einschleifen
Antworten: 6
Zugriffe: 416

Re: Stemmeisen keine rechtwinklige Schneide nach Einschleifen

Hallo Tobias, offenbar schafft es Deine Schleifhilfe nicht, dieses Eisen so einzuspannen, dass die Spiegelseite parallel zur Rolle angeordnet ist. Vielleicht ist zwischen den Backen und dem Eisen Spiel, oder die Backen passen nicht zur Form des Eisens, oder die Seitenflächen am, Eisen sind schief, a...
von Friedrich Kollenrott
Mo 12. Feb 2024, 00:09
Forum: Handwerkzeugforum - das leise Forum
Thema: Genauigkeit bei Veritas Hobeln
Antworten: 34
Zugriffe: 2461

Re: Genauigkeit bei Veritas Hobeln- Definition der eEbenheitsabweichung

Hallo, bitte überseht nicht, dass die Ebenheitsabweichung und ihre Messung ein schwieriges Theme ist. Eindeutig und korrekt ist nur die DIN ISO 1101. Danach ist die Ebenheitsabweichung der kleinstmögliche Abstand zweier (gedachter) paralleler Ebenen, zwischen die sich die geprüfte Fläche einfügen lä...
von Friedrich Kollenrott
Do 8. Feb 2024, 23:51
Forum: Handwerkzeugforum - das leise Forum
Thema: Genauigkeit bei Veritas Hobeln
Antworten: 34
Zugriffe: 2461

Re: Genauigkeit bei Veritas Hobeln

Hallo Alexander, natürlich gibte es keine Toleranz Null, aber 0,05mm scheint mir (auch Metaller) recht viel und lässt sich bei sorgfältiger Fertigung sicher unterbieten. Veritas hat da ja einen hohen Anspruch. Hast Du denn mal versucht, herauszubekommen, welche maximale Ebenheitsabweichung Veritas o...