Gehrungssäge Ulmia 354 für hohe Sockelleisten

Hier werden Holzprojekte diskutiert, die vorwiegend mit Handwerkzeugen und nicht mit Maschinen realisiert werden. Hier ist auch ein Platz für traditionelle Oberflächenbehandlung von Holz. Ebenso geht es hier um klassische Handwerkzeuge zur Holzbearbeiteng, deren Bedeutung, Pflege und Gebrauch.
Pedder
Beiträge: 5479
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Gehrungssäge Ulmia 354 für hohe Sockelleisten

Beitrag von Pedder »

Thomas.M hat geschrieben: Sa 12. Nov 2022, 03:02 Ich werde mir das Sägeblatt morgen nochmal genau anschauen. Vielleicht habe ich nicht sorgfältig genug geschränkt oder anderen Unsinn reingefeilt.
Bin mir aber auch nicht 100%ig sicher, ob die vordere Halterung nicht doch noch etwas verzogen ist. Vielleicht ist sie mal heruntergefallen oder einfach so leicht verbogen.
Hallo Thomas,

Das sieht tatsächlich verbogen aus. Sicher nicht vom runterfallen.
Aber das Blatt wird ja in den Führungschiebern geführt.
Du könntest mal prüfen, ob das Blatt an der Seite anhschlägt, zu der die Säge zieht.

Liebe GRüße
Pedder
Thomas.M
Beiträge: 134
Registriert: So 3. Jan 2021, 20:57

Re: Gehrungssäge Ulmia 354 für hohe Sockelleisten

Beitrag von Thomas.M »

Hallo Pedder,

ich habe gestern mit Schraubstock mal die Schränkung etwas rausgenommen. Es ist schon deutlich besser geworden, aber sie verzieht leider immernoch. Ich messe mal die Schränkung nochmal nach und korrigiere dann ggfs nochmal mit Schleifstein.
Deinem letzten Tipp werde ich mal nachgehen und schauen, wie gut sie in der Führung läuft.
Die Zähne habe ich mir nochmal angesehen. Die sind eigentlich sehr gleichmäßig geworden. Und ich habe auch beim Feilen recht genau darauf geachtet, dass ich rake und fleam gleichmäßig hinbekomme. Aber das überprüfe ich auch nochmal und gehe evtl. nochmal drüber.

Der Hinweis von Justus zu einem neuen Blatt ist gar nicht so weit hergeholt. Ich bin in der Tat schon am überlegen, wie lange ich dem ganzen noch Zeit geben möchte bzw kann, bis ich mir ein Sägeblatt kaufe. Allerdings würde ich dann ein klassisches auf Stoß nehmen. Aktuell ist es nämlich so, dass die Säge ja eben erstmal zweckmäßig für die Fußleisten sein muss und ich mir da nicht viele Spielereien erlauben kann, bis die Fußleisten endlich passen. Und dann kommt ja noch dazu, dass es auch irgendwann mal fertig sein muss.

Ich melde mich wieder mit Ergebnissen.
Besten Dank an alle
Gruß Thomas
Pedder
Beiträge: 5479
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Gehrungssäge Ulmia 354 für hohe Sockelleisten

Beitrag von Pedder »

Hallo Thomas,

wenn die Säge zu einer Seite zieht, hätte ich die Schränkung einseitig entfernt.

Liebe Grüße
Pedder
Antworten