Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Hier werden Holzprojekte diskutiert, die vorwiegend mit Handwerkzeugen und nicht mit Maschinen realisiert werden. Hier ist auch ein Platz für traditionelle Oberflächenbehandlung von Holz. Ebenso geht es hier um klassische Handwerkzeuge zur Holzbearbeiteng, deren Bedeutung, Pflege und Gebrauch.
Antworten
Bernd Grunwald
Beiträge: 313
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo, liebe Holzwerker,

ein Thema, das in der Vergangenheit in diesem Forum bei diversen Woodworking-Projekten immer wieder mal andiskutiert wurde, aber durchaus noch mehr Potenzial enthalten dürfte, ist die Wahl einer geeigneten Schriftart zu Schnitzen (im lauten Forum: zum Fräsen) von Schriften.

Welche Schriftarten eignen sich besonders gut zum Schnitzen (bzw. zum Fräsen)? Mit welchen Schriftarten habt ihr das möglicherweise schon mal gemacht? Welche Erfahrungen liegen hierzu vor? Es wäre schön, wenn sich an dieser Stelle einige Beispiele (kompletter Name der benutzten Schriftart und - falls vorhanden - Fotos) zusammenstellen ließen.

Im Netz gibt es ja eine schier unübersichtliche Fülle von Schriftarten, aber davon sind nur wenige zum Schnitzen (bzw. Fräsen) geeignet. Vor allem bei der vertieften Schrift, bei der die Buchstaben nicht stehen bleiben, sondern aus dem Holz herausgeschnitten werden, ist - neben dem handwerklichen Können - die Wahl einer dafür geeigneten Schriftart eine der wichtigsten Voraussetzungen für den späteren Erfolg.

Die Schriften, die auf meinem Computer vorinstalliert sind, sind alle nicht besonders gut zum Schnitzen geeignet. Deshalb würde ich gerne weitere Fonts dazu laden - aber diese im Netz zu suchen, ist angesichts der Vielzahl verfügbarer Schriftarten sehr mühsam. Deshalb meine Frage an euch: Welche Schriftarten verwendet ihr zum Schnitzen (bzw. Fräsen)?

Ich bin auf der Suche nach geeigneten Schriftarten für das vertiefte Schnitzen/Fräsen, aber auch für das erhabene Schnitzen/Fräsen würde ich mich über eure Beispiele und Erfahrungen freuen.

Bin gespannt auf eure Antworten.

Gruß
Bernd
Christof H
Beiträge: 23
Registriert: Fr 12. Aug 2022, 11:22

Re: Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Christof H »

Hallo Bernd,

die Beantwortung Deiner Frage hängt sehr davon ab, für welchen Ort die Schrift gedacht ist.
ich habe es meinem Fachwerkhaus mit einer Inschrift zu tun, die ich nacharbeiten muss, weil der betreffende Balken, an vielen Stellen ausgebessert und geflickt wurde. Entsprechend muß sie nach und teilweise neu gearbeitet werden.

Ich such gerade mal ein Bild heraus:
20220902_125655.jpg
20220902_125655.jpg (670.84 KiB) 508 mal betrachtet
es fehlt noch die weiße Farbe, mit der die Schrift wieder sichtbar wird. es ist eine sehr einfache serifenlose Schrift aus dem 18. Jahrhundert. Ich wollte es genauso lassen, wie es ist. Und habe erstmal von der Schrift Fotos gemacht und an Abfallbrettern geübt, bis ich mir einigermaßen sicher war.

Ansonsten würde ich sagen: Schau nicht bei Computer-Schriften, sondern drucke dir Kalligrafie-Alphabete aus. Und überlege: möchte ich eine Serifen-Schrift ( Antiqua) . Das sind die Schriften mit "Füsschen". Die Garamond ist eine Serifenschrift. Oder möchte ich eine Schrift ohne Serifen: Die Helvetica ist da ein Klassiker. Dann gibt es noch die gebrochenen Schriftarten, wie die Schwabacher. Alle diese Schriftarten transportieren sehr verschiedene Botschaften. Du wirst das sofort sehen, wenn Du Dir die Alphabete anschaust.

Dann kannst Du entscheiden: was gehört an meinen Ort und sehe ich mich in der Lage, das zu realisieren.

Auf Youtube gibt es auch Videos zum Thema.
Bernd Grunwald
Beiträge: 313
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo Christof,

danke für deinen interessanten Beitrag. Die Schrift an deinem Fachwerkhaus wieder herzustellen, ist - auch im Hinblick auf die altersbedingte Verwitterung der Holzoberfläche - ein anspruchsvolles Projekt. Bin mal gespannt, wie es aussieht, wenn du fertig bist. So, wie es auf dem Foto zu sehen ist, ist es wohl eine schlichte Blockschrift, die seinerzeit vom Zimmermann (vermutlich ohne vorher eine Schriftart auszuwählen) frei Hand angezeichnet und geschlagen wurde. "GOTT SEGNE DIESES HAUS" ist - nebenbei - eine sehr schöne Bitte.

Bei der Wahl einer geeigneten Schriftart können die unterschiedlichsten Faktoren eine mehr oder weniger dominierende Rolle spielen, nicht nur der Ort, für den die Schrift gedacht ist. Aber die projektspezifischen Anforderungen (so wichtig sie in jedem Einzelfall auch sind!) würde ich hier ausnahmsweise mal außer Acht lassen (falls das überhaupt geht) und ganz allgemein einfach nur nach zum Schnitzen geeigneten Schriftarten fragen.

Dein Hinweis auf die Kalligraphie-Alphabete ist auf jeden Fall wertvoll. Obwohl diese nicht für das Schnitzen, sondern für das Schreiben mit einer Feder gedacht sind, ist da sicher viel Brauchbares bei, was sich auch sehr gut zum Schnitzen eignen dürfte. Danke dafür. Ich habe mal diesbezüglich das Internet befragt. Schöne Schriften sind das. Die gibt es aber doch auch als Fonts zum Download - oder etwa nicht?

Wenn ja, welche von diesen (Kalligraphie-)Schriften sind besonders gut zum Schnitzen/Fräsen geeignet? Welche Erfahrungen liegen hier vor? Habt ihr Fotos von euren Werken?

Ich würde diese Fragen gerne noch ein wenig länger offen halten (in der Hoffnung, dass es hierzu noch mehr Austausch gibt). Die Suche nach einer für's Projekt passenden und dann auch noch schnitzbaren Schriftart ist nämlich nicht immer einfach ...

Da würde ich gerne euer Wissen bzw. eure Erfahrungen anzapfen und mit einfließen lassen. Deshalb bin ich für jeden (weiteren) Hinweis in dieser Richtung dankbar.

Gruß
Bernd
Antworten