Holz im Backofen für Knochenleim erwärmen

Hier werden Holzprojekte diskutiert, die vorwiegend mit Handwerkzeugen und nicht mit Maschinen realisiert werden. Hier ist auch ein Platz für traditionelle Oberflächenbehandlung von Holz. Ebenso geht es hier um klassische Handwerkzeuge zur Holzbearbeiteng, deren Bedeutung, Pflege und Gebrauch.
MarkusB
Beiträge: 1085
Registriert: Mo 15. Mär 2021, 07:21

Holz im Backofen für Knochenleim erwärmen

Beitrag von MarkusB »

Hallo zusammen,

ich befasse mich gerade (mal wieder) mit Knochenleim.
Ich möchte damit eine Kiste verleimen.
Die Erwärmung des Holzes ist dabei sehr wichtig.
Mit der Heißluftpistole erreiche ich nicht den Wärmezustand den ich gerne hätte, da die erste Seite schon wieder abgekühlt ist, wenn ich bei der letzten anfange.

Meine Frage:
Hat es irgendwelche negativen Folgen, wenn ich das Holz eine halbe Stunde im Backofen bei 70°-80° vorwärme?

viele Grüße

Markus
Pedder
Beiträge: 5444
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Holz im Backofen für Knochenleim erwärmen

Beitrag von Pedder »

Hallo Markus,

ich hätte Schiss, dass das Holz schnell trocknet und man Risse oder Verformung bekommt.
Vielleicht eine Wasserschale dazustellen?
Aber Versuch macht kluch.

Liebe Grüße
Pedder
reinhold
Beiträge: 1793
Registriert: Do 17. Sep 2020, 16:38

Re: Holz im Backofen für Knochenleim erwärmen

Beitrag von reinhold »

hallo Markus,

ich habe so einen Elektro-Radiator, sieht aus wie ein altmodischer Heizkörper.
Damit erwärme ich mein Holz auf ca 40 Grad. Mehr ist nicht nötig. Und es geht recht schnell.

viele Grüße
reinhold
Ulrich Leimer
Beiträge: 441
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 10:43

Re: Holz im Backofen für Knochenleim erwärmen

Beitrag von Ulrich Leimer »

Hallo Markus,
hier gab es mal die Anregung, glaub von Uwe Salzmann, dafür ein Infrarotlampen-Terminal zu verwenden, also 4/6 oder 8 Lampen auf
einem Brett.... hab ich gerade gebaut, aber noch nicht ausprobiert, folgt die Tage. Kann ich mir recht wirksam vorstellen. Und die
Birnen/Lampen sind in der Aquarienabteilung meines Baumarktes auch wirklich recht günstig, besser als in der Elektro/Lampenabteilung :D
Ich kann ja mal berichten, sobald ich Ergebnisse habe.
Gruß uli
Thomas.M
Beiträge: 125
Registriert: So 3. Jan 2021, 20:57

Re: Holz im Backofen für Knochenleim erwärmen

Beitrag von Thomas.M »

Hallo Markus,
ich hatte mal ein Stück Eiche im Ofen und es ist gerissen. Würde da auch eher die Infrarot oder Heizlüfter-Methode nehmen.
Besten Gruß
Thomas
Sebastian51
Beiträge: 160
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 09:22

Re: Holz im Backofen für Knochenleim erwärmen

Beitrag von Sebastian51 »

Ich habe bisher das Holz nicht erwärmt und hätte vermutet, dass man das allenfalls im Winter benötigen würde. Erwärmt ihr das Holz generell?

Ich habe es noch nicht probiert, aber vielleicht könnte man auch ein Bügeleisen verwenden.

Viele Grüße

Sebastian
Ulrich Leimer
Beiträge: 441
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 10:43

Re: Holz im Backofen für Knochenleim erwärmen

Beitrag von Ulrich Leimer »

Hallo Sebastian u.a.

für das Verleimen mit Knochenleim wurde Holz generell angewärmt. Für Furnierarbeiten gab es ganze Wärmeöfenkonstruktionen, in denen die Platten sehr gut vorgewärmt werden mussten. Da wärmte man Holz und Leim in einem Gang.
Für kleinere Stellen geht sicher auch mal ohne wärmen, aber der Leim geliert schnell, sobald er kalte Flächen benetzt.
Beim Furnieren wurde dann meist mit vorgeheizten Zinktafeln der Leim nochmal verflüssigt in der Presse.
Meine Konstruktion mit den Infrarotlampen (6 Stück) für eine Fläche von 40 x 85 cm war nur mäßig erfolgreich. Damit kann man das zwar
punktuell ganz gut heiß kriegen, aber die Fläche wird eben nicht gleichmäßig schön und ausreichend warm, es blieben kältere Stellen,
der Leim blieb bis zum Andrücken mit dem heißen Hammer nicht flüssig genug, fand ich. Das Furnier liegt zwar gut und fest dauf, aber
es bleiben doch Unebenheiten, die ich gern so nicht gehabt hätte. Sicher auch eine Frage der Übung. Aber mit Weißleim und Vakuum hab ich Angst vor Leimdurchschlägen... und es ist ja auch ein gewisser Aufwand von Nöten.
Wenn man nicht zu große Stellen hat, Leim drauf und anreiben die Teile, bis sich nichts mehr bewegt. Kannst Du nicht in einzelnen Schritten verleimen?
Gruß
Uli (Leimer) auch wenn man so heißt, kann man ohne Kennung sein :D
Michael Meyer
Beiträge: 406
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:26

Re: Holz im Backofen für Knochenleim erwärmen

Beitrag von Michael Meyer »

Liebe Holzwerker,

das ist ja hochinteressant!! Für mich, das habe ich nicht gewusst. Und jetzt weiß ich warum es Kaltleim heißt!

Liebe Grüße,
Michael
MarkusB
Beiträge: 1085
Registriert: Mo 15. Mär 2021, 07:21

Re: Holz im Backofen für Knochenleim erwärmen

Beitrag von MarkusB »

Hallo zusammen,

die Kiste ist fertig.
Ich habe das Holz nicht im Ofen erhitzt sondern habe es wie immer mit dem Männerfön erwärmt.
Ich habe erst zwei Ecken verleimt, dann einen Tag später die anderen beiden.
So konnte ich gefühlt einen guten Wärmezustand pro Ecke erreichen.
Hat gut funktioniert.

Bei dieser Vorgehensweise hat ein Vorteil des Knochenleims voll gestochen:
Ich habe aus Versehen beim ersten Leimtag eine falsche Ecke mit Knochenleim eingeschmiert.
War keine Problem: Am nächsten Tag einfach mit Wasser und Wärme wieder flüssig gemacht, mit einem Lappen grob alles weggenommen und dann so getan, als wäre nichts passiert.

Ebenso war es von Vorteile, ausgelaufenen Leim einfach mit warmen Wasser und einem Lappen entfernen zu können.
Beim Ölen habe ich nichts gesehen von irgendwelchen Flecken wie beim Weißleim.

Bei dem Holz handelt es sich um Nussbaum wahrscheinlich, so ganz sicher bin ich mir da nicht.
Ist alles aus einer Bohle entstanden, auch die Füllungen.
Viel stromlos, aber nicht alles.
Wie immer sieht man die Fehler auf den Fotos nicht :P
Ich habe übrigens erst die Kiste als ganze verleimt und dann den Deckel und die Kiste nachträglich getrennt.
Leider habe ich erst später das Video von Dominik Ricker gesehen, wo er 2 mm stehen lässt, als er Deckel und Kiste mit der Kreissäge trennt.
Mir ist genau das passiert, wovor er warnt, dass nämlich beim letzten Schnitt Deckel oder Kiste sich zum Sägeblatt bewegt und es dadurch zu eine Macke kommt, die man dann wieder aushobeln muss.

Viele Grüße

Markus
IMG_20220705_184216.jpg
IMG_20220705_184216.jpg (1.27 MiB) 1160 mal betrachtet
IMG_20220705_184237.jpg
IMG_20220705_184237.jpg (1.29 MiB) 1160 mal betrachtet
IMG_20220705_184341.jpg
IMG_20220705_184341.jpg (1.26 MiB) 1160 mal betrachtet
IMG_20220705_184410.jpg
IMG_20220705_184410.jpg (947.83 KiB) 1160 mal betrachtet
Ulrich Leimer
Beiträge: 441
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 10:43

Re: Holz im Backofen für Knochenleim erwärmen

Beitrag von Ulrich Leimer »

Hallo Markus,
das sieht doch alles sehr gelungen aus, eben auch die Schwalbenverbindungen, halbverdeckt. Das ist schon recht anspruchsvoll, im gegensatz zu
stumpf verleimt. Aber bist du dir sicher, dass das ein Nussbaum war? Da wäre ich skeptisch, aber schöne Zeichnung, keine Frage ;)
Antworten