Werkzeug für die verdeckte Zinkung

Hier werden Holzprojekte diskutiert, die vorwiegend mit Handwerkzeugen und nicht mit Maschinen realisiert werden. Hier ist auch ein Platz für traditionelle Oberflächenbehandlung von Holz. Ebenso geht es hier um klassische Handwerkzeuge zur Holzbearbeiteng, deren Bedeutung, Pflege und Gebrauch.
Antworten
Benutzeravatar
Uwe.Adler
Beiträge: 1158
Registriert: So 27. Dez 2020, 22:52

Werkzeug für die verdeckte Zinkung

Beitrag von Uwe.Adler »

Werte Holzwerker,

auf der Reise zu neuen Heften werden unterschiedliche Formen ausprobiert. Da ich keinen wertvollen Abfall produzieren möchte, werden die Versuchsmuster dann einer Verwendung zugeführt. Zinken mache ich ja von Hand und bei den verdeckten Zinken müssen die schräg angeschnittenen Holzfasern endgültig in der Tiefe auf 90° getrennt werden um eine saubere Passung zu erhalten und die Nacharbeit mit dem Beitel gering bleibt. Aus den Resten meiner Sägeherstellung fallen immer wieder metallene Abschnitte an, die dann weiter verarbeitet werden. Die Klinge ist 5/10tel starker Federstahl und der Rücken 20x6mm aus Messing.

Die Probehefte sind aus Zwetschge, Holunder gestockt und Eibe. Die Rohlinge werden oktogonal bearbeitet und dann auf der Drechselbank geformt. Die Vorlage ist nach London Pattern Art
IMG_6983 redu.jpg
IMG_6983 redu.jpg (130.48 KiB) 396 mal betrachtet
Herzliche Grüße

Uwe
Benutzeravatar
Mario Zimmermann
Beiträge: 294
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 12:17
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug für die verdeckte Zinkung

Beitrag von Mario Zimmermann »

Hallo Uwe,

sehr schön!
Für meinen Geschmack etwas zu "old english" ;)

So ein Werkzeug habe ich mir vor einiger Zeit auch gebaut. Klinge ebenfalls 0,5mm Federstahlblech, Rücken 20x6mm Messing, Griff ist aus Kirsche.
Die Fünfeck-Form des Griffes ist übriges sehr bequem, man kann mit den Fingern direkt die korrekte Lage des Werkzeuges erfühlen.

IMG_0277.jpg
IMG_0277.jpg (4.45 MiB) 379 mal betrachtet
IMG_0278.jpg
IMG_0278.jpg (4.04 MiB) 379 mal betrachtet
Benutzeravatar
Volker Hennemann
Beiträge: 769
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 23:02
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug für die verdeckte Zinkung

Beitrag von Volker Hennemann »

Mensch Uwe,
Mensch Mario,

ihr beiden bringt mich schon wieder auf doofe Gedanken!
Hab aber leider keine Zeit für den verlockenden Ausflug - Wickelschrank muss erst fertig werden :roll:

Mario, für meinen Geschmack wär mir dein Griff zu viel "Deutsch". :lol:

Beide Ausführungen sieht man ihren gewinnbringenden Nutzen beim Anfertigen von verdeckten Zinken aber an!
Auch wenn es eine normale Ziehklinge auch tut - ist aber bei weitem nicht so schön.

Herzliche Grüße
Volker
Benutzeravatar
Uwe.Adler
Beiträge: 1158
Registriert: So 27. Dez 2020, 22:52

Re: Werkzeug für die verdeckte Zinkung

Beitrag von Uwe.Adler »

Hallo Mario, hallo Volker,

@ Mario, die persönlichen Vorlieben sind individuell unterschiedlich. Mich treibt auch die Neugierde, was alte Formen und Techniken für Vorzüge oder Nachteile haben. So ist die Reise um das Thema London Pattern erweitert und es wird trotz Optimierungen sicherlich nicht der Standard werden, aber ich kann mir jetzt mein eigenes Bild machen. Deine Lösung ist sehr ansprechend und zeigt die unterschiedlichen Lösungsansätze. Vielen Dank für den Kommentar.

@Volker, ich bin mir sicher, dass Du das Thema einmal aufgreifen wirst. Ist ja keine Raketentechnik und schnell gemacht. Auch Dir danke fürs Feedback.
Herzliche Grüße

Uwe
Antworten