Rapid PK100 *MIT BILD*

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Antworten
Achim Altmann
Beiträge: 3
Registriert: Mo 29. Nov 2021, 20:47

Rapid PK100 *MIT BILD*

Beitrag von Achim Altmann »


Nabend Gemeinde

Ich hoffe mir kann jemand bei meinem folgenden Problem helfen.
An meiner Rapid PK100 (älteres Baujahr) sitzt das Sägeblatt nicht mittig. Dadurch hat natürlich kein Schnitt einen rechten Winkel.
Gibt es da irgendeine Möglichkeit das einzustellen ?

Besten Dank im voraus für Eure Hilfe !!

Gregi
Beiträge: 60
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 23:04

Re: Rapid PK100

Beitrag von Gregi »


Hallo Achim
Ich habe nicht die selbe TKS, aber bei meiner Ulmia sieht dies auch so aus. Der Grund ist, dass das Sägeblatt beim Schrägstellen sich auf eine Seite neigt und so diesen Platz braucht. Falls deine TKS keine Sägeblattneigungsverstellung hat, könnte es sein, dass es diese TKS mit und ohne diese erhältlich ist / war.
Wenn die Säge in der Höhe nicht rechtwinklig schneidet so ist die Welle oder der Tisch nicht zueinander ausgerichtet.
Wenn die Abweichung in der Länge des Schnittes ist, so ist die Führung nicht in Ordnung.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche

Gruss
Gregi

Achim Altmann
Beiträge: 3
Registriert: Mo 29. Nov 2021, 20:47

Re: Rapid PK100

Beitrag von Achim Altmann »


Hallo Gregi,
vielen Dank für deine Tips.
Das Problem liegt nicht in der Neigungseinstellung. Wenn ich 90 Grad einstelle, dann hab ich auch 90 Grad.
Mein Problem scheint dann wohl eher in der Führung zu liegen.
Wie man auf meinem Bild vielleicht sehen kann ist der Abstand zwischen Sägeblatt und Tischplatte vorne etwa 2 mm geringer als hinten.
Dadurch bedingt verläuft natürlich kein Schnitt im rechten Winkel :(
Eine Lösung wäre wenn man den Gusstisch ein wenig seitlich drehen könnte. Das geht aber leider nicht da am Unterteil Arretierungsbolzen sitzen und
dadurch die Gussplatte immer 100 %ig in der gleichen Position montiert wird (auch für den Fall das man mal die Gußplatte samt Motoreinheit für
Wartungsarbeiten abheben muss).
Bin mit meinem Latein am Ende.

Heinz Kremers
Beiträge: 2681
Registriert: Mi 12. Aug 2015, 19:10

Re: Rapid PK100

Beitrag von Heinz Kremers »


Hallo Achim,

Latein wird auch schwerlich helfen :-)

Im Tisch ist ganz links ja eine Führungsnut zu sehen. Das ist die Referenzebene und nicht der Tischausschnitt für das Sägeblatt.
Schiebe mal ein rechtwinkliges Brett mit dem Queranschlag am Sägeblatt vorbei bei stehender Maschine. Ist da vorne und hinten der gleiche Abstand? Dann sollte alles stimmen. Der Längsanschlag sollte verstellbar sein und auch am Sägeblatt ausgerichtet werden. Für die Messungen hilft ein langes Linieal, welches am Sägeblatt anliegt, aber nicht vorne am HM-Zahn und hinten am Blatt.

Wie sieht es denn mit der Motoreinheit aus? Ist die verschiebbar oder sind da auch Führungsstifte? Wenn ja kann nur noch griechisch helfen:-)
Hab selbst keine PK 100.

Gruß
Heinz


Achim Altmann
Beiträge: 3
Registriert: Mo 29. Nov 2021, 20:47

Re: Rapid PK100

Beitrag von Achim Altmann »


Hallo Heinz,
vielen Dank für Deine Tipps !
Heute bin ich mal dazu gekommen die Abstände von der linken Führungsnut im Tisch mit den Abständen vorne und hinten am Sägeblatt zu messen.
Das Ergebnis sieht gut aus. Lediglich etwa 1/2 mm Differenz. Mit dem Längsanschlag sieht es auch gut aus.
Lediglich wenn ich ein Brett am Schiebeschlitten anlege läuft es total aus der Spur.
Sieht so aus als wenn der Schiebeschlitten der Knackpunkt wäre. Werd die nächsten Tage mal weitertüfteln.
Die Motoreinheit ist bei der PK100 übrigens nicht zu verschieben.

Viele Grüße
Achim



Heinz Kremers
Beiträge: 2681
Registriert: Mi 12. Aug 2015, 19:10

Re: Rapid PK100

Beitrag von Heinz Kremers »


Hallo Achim,

Die Motoreinheit ist bei der PK100 übrigens nicht zu verschieben.

Das hätte mich auch gewundert. Bei Bäuerle ist das auch nicht. Das wurde früher (in China nicht mehr unbedingt) so gemacht. Die Maschine wurde genau vermessen und dann wurden die "Stifte" gebohrt und gesetzt. Damit ist das für ein Maschinenleben gesichert.
Dann will ich mal hoffen, daß der Schiebetisch entsprechend zu verstellen ist. Viel Glück

Gruß
Heinz

Antworten