Vogelaugenahorn reisst aus

Hier werden Holzprojekte diskutiert, die vorwiegend mit Handwerkzeugen und nicht mit Maschinen realisiert werden. Hier ist auch ein Platz für traditionelle Oberflächenbehandlung von Holz. Ebenso geht es hier um klassische Handwerkzeuge zur Holzbearbeiteng, deren Bedeutung, Pflege und Gebrauch.
Pedder
Beiträge: 5494
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Vogelaugenahorn reisst aus

Beitrag von Pedder »

Hallo Andreas,

Rattermarken müssen es nicht sein. Kuck Dir mal das Vidoe von Jameel Abraham (Bench Craft) mit einem Ron Brese Hobel an: https://www.youtube.com/watch?v=2c0d2ASiycg

Wenn man sich die Späne ansieht, sieht man sich eigentlich die falsche Seite an. Es geht um die Oberfläche.
Für die Bereiche, bei denen Du gegen den Strich hobelst, muss das Eisen im Zweifel noch schärfer,
das Maul noch enger und der Spanbrecher nägher an die Schneide.

Ich würde schleifen und die Löcher eventuell sogar auskitten. Ist ja die Innenseite.

Liebe Grüße
Pedder
Andreas S.
Beiträge: 288
Registriert: So 1. Feb 2015, 15:46

Re: Vogelaugenahorn reisst aus

Beitrag von Andreas S. »

Pedder hat geschrieben: Mo 21. Nov 2022, 12:39
Rattermarken müssen es nicht sein. Kuck Dir mal das Vidoe von Jameel Abraham (Bench Craft) mit einem Ron Brese Hobel an:

Für die Bereiche, bei denen Du gegen den Strich hobelst, muss das Eisen im Zweifel noch schärfer,
das Maul noch enger und der Spanbrecher näher an die Schneide.
Moin Pedder,

wow, jetzt weiß ich , was Du mit "verrückt scharf" meintest. :o
Da hab' ich wohl noch Luft nach oben.

Ich werde mir wahrscheinlich irgendwann ein 50°-Eisen besorgen und mal schauen, wo ich den Umgang mit einer Ziehklinge lernen kann.
Und bis dahin vielleicht etwas gutmütigeres Holz verwenden. ;)
Andererseits reizt es schon, das hinzubekommen.

Aber es stehen auf dem Fünfjahresplan noch ein paar andere Teile und Fertigkeiten, wie Waschtischunterschrank, Garderobe, Sägen schärfen lernen, Werkstattmöbel, Zinken üben, TV- Möbel, Garderobe, Regal für...
Es mangelt also nicht an Beschäftigung :lol:

HG in den Norden

Andreas
Pedder
Beiträge: 5494
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Vogelaugenahorn reisst aus

Beitrag von Pedder »

Andreas S. hat geschrieben: Mo 21. Nov 2022, 21:19 Sägen schärfen lernen, W
komm ruhig vorbei, das dauert nicht lang.

Liebe Grüße
Pedder
Andreas S.
Beiträge: 288
Registriert: So 1. Feb 2015, 15:46

Re: Vogelaugenahorn reisst aus

Beitrag von Andreas S. »

Pedder hat geschrieben: Mo 21. Nov 2022, 22:37
komm ruhig vorbei, das dauert nicht lang.
Moin Pedder,
wenn ich darf, komme ich gerne im neuen Jahr darauf zurück.
Herzlichen Dank für das Angebot.

HG Andreas
Pedder
Beiträge: 5494
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Vogelaugenahorn reisst aus

Beitrag von Pedder »

Hallo Andreas,


ich freu mich über jeden, der das lernen will.
Wie gesagt, das ist schnell erledigt.

Also komm gern vorbei!

Liebe Grüße
Pedder
Tom B.
Beiträge: 402
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 14:18

Re: Vogelaugenahorn reisst aus

Beitrag von Tom B. »

Schönen guten Morgen in die Runde,

viel kann ich nicht mehr beitragen - es wurde im Grunde ja schon alles gesagt. Nur soviel:

- Alkohol vs. Wasser: den Tip habe ich auch gelesen. Wie viel er bewirkt vermag ich nicht zu beurteilen. Alkohol verfliegt aber schneller als Wasser und ist deswegen in der weiteren Bearbeitung unkritischer. Es sei denn, der Single Malt wandert nicht nur aufs Holz :-)
- Rattermarken: für mich sieht das nach einem zu dicht eingestellten Spanbrecher aus, der stopft
- Schnittwinkel: Bei einer solch anspruchsvollen Aufgabe würde ich auf einen Schnittwinkel von 50 Grad gehen. Dabei ist es aber - völlig - egal, ob Bevel-up oder Bebel-down. Das Eisen würde ich mich einem effektiven Winkel von ca. 30 - 35 Grad anschleifen, da diese Schneide "standhafter" ist, als eine mit nur 25 Grad. Das die Oberfläche dann nicht mehr den allerletzten Kick bekommt, würde ich akzeptieren.
- Verrundung: Ob das Eisen an den Ecken "verrundet" ist oder nicht ist bei dieser Aufgabe egal - das spielt erst in der Fläche eine Rolle
- Schärfen: eine in meinen Augen sehr anspruchsvolle Aufgabe, bei der es einiges zu beachten & zu lernen gibt

Zusammengefasst würde ich:
- meinen allerbesten Hobel aus dem Regal nehmen (bei mir: LN 4 1/2 mit 50 Grad Frosch), bei dem alles "stimmt" (d.h. insbesondere plane Sohle)
- ein Eisen mit einer 30 Grad Fase wählen
- Schärfen bis 8.000
- rund um den Astbereich in "kreisenden" Bewegungen arbeiten
- Hobelmaul sehr fein einstellen (an der Grenze, das man gerade noch Licht durchkommen sieht - der Span muss aber noch durchlassen :-) )
- Spanabnahme so einstellen, dass man "Zeitung durch den Span" lesen kann (für mich sind die Späne allerdings - durchaus - eine wichtige Seite; ob's die "richtige" ist, sei mal dahingestellt)

Und dann gibt's natürlich leider trotz aller Bemühungen immer mal wieder Fälle, bei denen es - trotzdem - nicht funktioniert. Dann kommt doch das Schleifpapier raus - oder ein anderes Brett. Wäre wohl meine Wahl hier, nachdem die Ausrisse doch sehr tief sind.

Viel Erfolg!

Herzliche Grüße

Tom
Andreas S.
Beiträge: 288
Registriert: So 1. Feb 2015, 15:46

Re: Vogelaugenahorn reisst aus

Beitrag von Andreas S. »

Moin Tom,

mit meinem Vogelaugenahorn ist die letzte Messe sicher noch nicht gesungen.
Für Lie-Nielsen ist aktuell ja kaum was zu bekommen. Einen 50°-Frosch habe ich bisher jedenfalls nicht gefunden.
Momentan warte ich auf ein neues Eisen für meinen Veritas - und selbst das hab ich direkt dort bestellt, da bei Feine Werkzeuge oder Dictum nichts zu finden ist.
Das Maul war bei mir bisher sicher noch nie soweit geschlossen, dass kaum noch Licht durchfällt. Das werde ich wohl mal probieren, schließlich kommen ja ein paar ruhigere Tage.

Ansonsten habe ich bisher für mich mitgenommen, dass Schleifen durchaus eine Option sein kann, wenn das Holz ganz wüst gewachsen ist, ein guter Single Malt immer eine Alternative ist, sofern man nachher nicht mehr mit Maschinen arbeitet und - wie Du treffend anmerkst - nötigenfalls ein neues Brett hilft. Wobei ich schon kritischer bei der Vorauswahl werde.

In diesem Sinne entspannte Tage

HG Andreas
Antworten