Späneabsaugung für Hobel

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Antworten
Jens Gartmann
Beiträge: 93
Registriert: Fr 18. Mai 2018, 22:04

Späneabsaugung für Hobel

Beitrag von Jens Gartmann »

Hallo zusammen,

heute habe ich die Gelegenheit genutzt um die neue selbstgemachte Späneabsaugung zu testen.
Vor ein paar Wochen habe ich den Sockel für die Scheppach HMS 1080 gebaut um in angenehmer Höhe zu arbeiten.
IMG_20220829_132014.jpg
IMG_20220829_132014.jpg (3.74 MiB) 824 mal betrachtet
Dann habe ich den Zyklonabscheider auf einem Kunststofffass montiert.
Die Saugleistung wird durch einen Aschesauger erbracht der mit selbstgedrehten PVC-Adaptern eine lösbare Verbindung herstellt.
Die Absaugung funktioniert tadellos.
IMG_20220829_132112_DRO.jpg
IMG_20220829_132112_DRO.jpg (2.07 MiB) 824 mal betrachtet
Und das Ergebnis ist auch nicht so übel.
Das dünnste Brett hatte 5mm dicke.
IMG_20220829_135339.jpg
IMG_20220829_135339.jpg (3.17 MiB) 824 mal betrachtet
Ich bin damit zu Frieden.

Grüße
Jens
Es gibt nix gutes außer man tut es,
die anderen wollen meist nur Geld für's nix tun.
Heinz Kremers
Beiträge: 2694
Registriert: Mi 12. Aug 2015, 19:10

Re: Späneabsaugung für Hobel

Beitrag von Heinz Kremers »

Hallo Jens,

diese Zyklone benutze ich auch. Interessant ist aber doch, was im Staubsauger noch ankommt, nicht was vorher in einen Eimer fällt :-)

Wer einmal mit Zyklon gearbeitet hat will nicht mehr anders, so meine Erfahrung. Daher arbeiten bei mir jetzt 3 davon. Am besten ist der, der den Kaminofen absaugt. Mit Industriesauger ging das einmal, jetzt eine ganze Woche eh der Feinstaub den Filter zusetzt.

Gruß
Heinz
Jens Gartmann
Beiträge: 93
Registriert: Fr 18. Mai 2018, 22:04

Re: Späneabsaugung für Hobel

Beitrag von Jens Gartmann »

Hallo Heinz,

im Sauger kommt fast gar nichts mehr an.
Eigentlich nur noch feinstaub.
Das hat den Vorteil kaum noch teure Filter zu brauchen.

Grüße
Jens
Es gibt nix gutes außer man tut es,
die anderen wollen meist nur Geld für's nix tun.
Jens Gartmann
Beiträge: 93
Registriert: Fr 18. Mai 2018, 22:04

Re: Späneabsaugung für Hobel

Beitrag von Jens Gartmann »

Hallo

heute habe ich nochmal etwas Eiche gehobelt und den Inhalt des Sauger dokumentiert.
IMG_20220902_185714.jpg
IMG_20220902_185714.jpg (2.17 MiB) 640 mal betrachtet
Nur ein wenig Staub ist angekommen.

Grüße Jens
Es gibt nix gutes außer man tut es,
die anderen wollen meist nur Geld für's nix tun.
MaxS
Beiträge: 1483
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 02:52

Re: Späneabsaugung für Hobel

Beitrag von MaxS »

Guten Abend,

genau so soll das aussehen, wenn man mit Zyklon arbeitet. Diese Erkenntnis setzt sich übrigens seit ein paar Jahren auch im gewerblichen Bereich durch und besonders dort, wo mobil große Mengen an Staub und ähnlichem abgesaugt werden müssen. Ein Beispiel ist die Fußbodenbearbeitung bzw -sanierung, bei der ja mit Schleif- und Fräsmaschinen größere Mengen an Klebstoff, Spachtelmasssen, Teppichbodenresten, Unebenheiten im Estrich und natürlich auch Lack und Holz abgetragen werden. Dort sind Zyklonabscheider auch verbreitet und ermöglichen so erst ein halbwegs zügiges Arbeiten. Die Sauger leisten dort trotzdem viel, denn mineralische und Lackstäube werden nicht ganz so effizient abgeschieden und die Mengen sind enorm.

Mein Zyklon in der Werkstatt war auf jeden Fall einer der nützlichsten Anschaffungen; zwei weitere Anwender, die das bei mir gesehen haben, sehen das genauso. Ich würde als Saugaggregat allerdings ein Gerät mir ordentlichem Filter verwenden, damit der feine Staub auch abgeschieden wird.

Viele Grüße
Max
Antworten