Elektra Bekum _ PK 250

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Antworten
Marie
Beiträge: 3
Registriert: Fr 29. Jul 2022, 22:28

Elektra Bekum _ PK 250

Beitrag von Marie »

Guten Tag Zusammen,
ich bin Marie und neu im Forum. Seit vielen Jahren arbeite ich hobbiemäßig und mit viel Freude mit Holz. Jetzt habe ich mir eine PK250 gekauft.
Die wurde runderneuert und sieht super aus. Problem: das Sägeblatt eiert. Habe mir ein neues Blatt gekauft und ... auch das eiert. Kann das an der Aufnahme liegen oder ist das eine "Krankeit" der PK250? Wer kann mir dazu was sagen. Merci schon mal. Lg Marie
Johannes M
Beiträge: 1520
Registriert: Di 21. Jul 2020, 09:09

Re: Elektra Bekum _ PK 250

Beitrag von Johannes M »

Hallo Marie,
herzlich Willkommen. Nein, das ist nicht normal, was sagt denn der Verkäufer dazu?
Sonst würde ich versuchen die Ursache zu finden. Sind die Flansche sauber? Ist das neue Sägeblatt in Ordnung?
Ist das eiern bei einem anderen Sägeblatt gleich?

Es grüßt Johannes
Konrad Holzkopp
Beiträge: 1664
Registriert: Do 2. Nov 2017, 12:23

Re: Elektra Bekum _ PK 250

Beitrag von Konrad Holzkopp »

Guuden,

Wie Johannes schon schrieb, sind die Spannflächen der Flansche und der Mutter sauber?
Falls mit Sicherheit Ja, Sägeblatt um 180౸ auf der Welle verdrehen.
Vorher die am stärksten zu einer Seite ausschlgende Stelle markieren.
Bleibt der Ausschlag an der markierten Stelle liegt es am Blatt.
Wie groß ist der Ausschlag bei welchem Abstand vom Drehpunkt? Und hat er sich verändert?

Gut Holz! Justus.
Marie
Beiträge: 3
Registriert: Fr 29. Jul 2022, 22:28

Re: Elektra Bekum _ PK 250

Beitrag von Marie »

Lieber Johannes,

Der Verkäufer sagt, das wäre bei den Maschinen von damals normal.Zunmindest hatte er drei andere, da wäre das genau so. Hm.
Der hat die ganze Maschine zerlegt und neu aufgebaut. Von daher sind die Flansche sauber?
Ich hatte zunächst auch die Hoffnung, dass es nur am Sägeblatt liegt. Hab ein neues gekauft und eingesetzt. Leider mit dem gleichen Ergebnis.

Kann ich an der Aufnahme was machen?
LG von mir
Marie
Beiträge: 3
Registriert: Fr 29. Jul 2022, 22:28

Re: Elektra Bekum _ PK 250

Beitrag von Marie »

Hallo Justus,

danke für deine Antwort. Der Ausschlag liegt bei ca. 3 mm. Frust.

Ich muss wohl nochmal mit dem Verkäufer sprechen.

lG Marie
MaxS
Beiträge: 1483
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 02:52

Re: Elektra Bekum _ PK 250

Beitrag von MaxS »

Hallo Marie,

3mm dürften deutlich zu viel sein. Entweder hat die Welle einen Schlag oder die Flansche laufen nicht sauber. Günstigere Sägeblätter haben häufiger ein Problem mit dem Planlauf; ich bin aktuell bei Stehle gelandet. Der Planlauf und die restliche Qualität passt und ich bekomme die Blätter zu einem fairen Preis von meinem Schärfdienst. Guhdo und Leitz dürften auch nicht schlechter sein.

Auch ich würde dir allerdings empfehlen, da nochmal mit dem Verkäufer zu sprechen, vielleicht ein paar Fotos oder Videos zu machen und dem Verkäufer zukommen zu lassen. Nachdem er die Maschinen ja wohl überholt, hat er vielleicht auch eine Lösung für dieses Problem parat.

Viele Grüße
Max
FaHe
Beiträge: 2
Registriert: So 26. Jun 2022, 10:00

Re: Elektra Bekum _ PK 250

Beitrag von FaHe »

Marie hat geschrieben: So 31. Jul 2022, 09:32 Der Verkäufer sagt, das wäre bei den Maschinen von damals normal.Zunmindest hatte er drei andere, da wäre das genau so. Hm.
Der hat die ganze Maschine zerlegt und neu aufgebaut.
...das ist dann entweder bewusst dummes Geschwätz, um Dich über den Tisch zu ziehen... oder er hat schlicht keine Ahnung.
Dann sollte er aber auch Maschinen nicht "zerlegen" und "neu aufbauen".

Ich hab' eben mal eine Messuhr ans Sägeblatt gehalten... werd' Dir aber keine konkrete Zahl zu nennen, um Dich nicht zu frustrieren...;)
Nur so viel: Es sind sehr wenige Hundertsel seitlicher Ausschlag... und da habe sogar das nicht mehr ganz taufrische Längsschnittblatt dran gelassen.

Stecker raus. Obere Abdeckung abnehmen. Mutter der Sägeblattwelle abschrauben, Sägeblatt vorsichtig entnehmen. Flansch und Welle mit Pinsel säubern. Flanschscheibe dito.

Ich habe schon einmal eine PK250 gesehen, bei der der schmale 30er Bund abgedreht war auf 20 Millimeter. Ob das EB mal so gebaut hat, oder ob da auch ein "Überarbeiter" dran war, der meinte es sei "universeller" Blätter mit 20er und welche mit 30er Lochung nutzen zu können... keine Ahnung.

Falls Du so etwas hast: Aufpassen beim Einlegen des Distanzrings. Die sind in der Regel deutlich dünner als die Stammblattstärke. Wird da etwas verkantet, führt das unweigerlich zu solchen Ausschlägen. Rein überschlägig sollten das dann aber sogar deutlich mehr als 3 mm Auslenkung sein.

Vielleicht hat ja wirklich die Welle einen Hieb bekommen. Dann wäre das aus meiner Sicht ein wirtschaftlicher Totalschaden. Leider.
Antworten