Couchtisch aus einer Baumscheibe - Frage zur Versiegelung

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Antworten
mrwebhead
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Feb 2024, 04:33

Couchtisch aus einer Baumscheibe - Frage zur Versiegelung

Beitrag von mrwebhead »

Hallo an alle! Ich habe vor kurzem eine getrocknete Baumscheibe aus Eiche erworben, aus der ich gerne einen Couchtisch bauen möchte. Nun, ich möchte den folgenden Look erzielen:

https://alivelymind.com/wp-content/uplo ... table3.jpg

Was für eine Art Versiegelung würdet ihr zu diesem Zweck empfehlen?

Freue mich auf eure Meinungen!

VG
Bernd Grunwald
Beiträge: 463
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Couchtisch aus einer Baumscheibe - Frage zur Versiegelung

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo Mister Webhead,

der "Look" der Baumscheibe auf dem Foto wird von der mechanischen Oberflächenbearbeitung dominiert. Er dürfte durch die Spuren einer Motorsäge entstanden sein, die anschließend mit einem Hobel oder einer Schleifmaschine so bearbeitet wurden, dass die Fläche zwar eingeebnet wurde, die tieferen Spuren der Sägekette aber noch vorhanden sind.

Die Versiegelung der Oberfläche hat nur einen relativ geringen Einfluss auf deren Aussehen, da im vorliegenden Fall die Art der mechanischen Bearbeitung maßgebend für den "Look" ist.

Die Möglichkeiten der Versiegelung einer solchen Oberfläche sind vielfältig. Man kann glänzend oder matt, geschlossen oder offen versiegeln. Ich würde die Oberfläche nicht absperren, bzw. nicht lackieren, sondern eine atmende, bzw. eine offene Versiegelung wählen, d.h. ich würde die Oberfläche mit einem Holzöl (z.B. Osmo Top Oil, etc.) behandeln. Wachs wäre z.B. auch eine Möglichkeit.

Mein Tipp: einige Abfallstücke mit den in die engere Wahl kommenden Versiegelungen behandeln, trocknen lassen, und dann das auswählen, was am besten passt bzw. was am besten gefällt.

Gruß
Bernd
mrwebhead
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Feb 2024, 04:33

Re: Couchtisch aus einer Baumscheibe - Frage zur Versiegelung

Beitrag von mrwebhead »

Hallo Bernd,

vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Ich hätte es ausführlicher erklären sollen, was ich mit dem "Look" genau gemeint habe. Und zwar wirkt die Baumscheibe auf dem Foto durch die Versiegelung dunkler, was eine Erhöhung des Kontrasts herbeiführt - als hätte man Wasser drauf geschüttet. Die ganzen Farben sehen auch viel satter aus. Ich möchte genau diesen Effekt nachbilden.

Ich hätte auch noch eine Frage zu deinem Kommentar über die Versiegelungsmöglichkeiten: Wäre es nicht besser geeignet für einen Couchtisch, die Oberfläche komplett abzusperren, damit man es vermeidet, dass evtl. Verschüttete ins Holz eindringt?

VG
Bernd Grunwald
Beiträge: 463
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Couchtisch aus einer Baumscheibe - Frage zur Versiegelung

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo Mr. Webhead,

ja, durch die Versiegelung wird die Oberfläche dunkler, weil die Endbehandlung (insbesondere die Endbehandlung mit Holzöl) das Holz "anfeuert". Das ist bei den meisten Holzölen der Fall, bei Klarlack und Wachs auch, aber nicht so stark. Wenn man es genau wissen will, muss man den Effekt an einem Reststück ausprobieren.

Eine Holzoberfläche dunkelt aber auch nur durch Lichteinwirkung. Allerdings nicht sofort, sondern je länger, desto dunkler.

Die Frage, ob die Oberfläche gegen Flüssigkeiten komplett "abzusperren" ist oder nicht, hängt natürlich immer auch von der Nutzung des Möbels ab. Das Top Oil von Osmo hat auch eine absperrende Wirkung. Allerdings nicht gegen Flüssigkeiten, die lange Zeit unbemerkt auf der Oberfläche schwimmen (z.B. unter einer undichten Blumenvase). Dann bilden sich Flecken oder Kränze im Holz. Wenn man die Flüssigkeit aber nicht stundenlang stehen lässt, sondern wegwischt, dringt nichts bzw. fast nichts ins Holz ein. Es gibt ja auch Holzöle, die speziell für hölzerne Küchenarbeitsplatten entwickelt wurden. Die sperren auch ziemlich viel (aber eben auch nicht alles) ab.

Ja, es gibt Versiegelungen, die sogar vollständig abdichten (z.B. Epoxidharz, aber auch andere Harze und Lacke), aber bei Hirnholz, insbesondere bei einer Baumscheibe (beides ist bei dir der Fall), kann es auch nach der Versiegelung noch Risse geben. Die wären dann allerdings überhaupt nicht versiegelt. Die Oberfläche der Baumscheibe auf dem Foto ist zudem nicht spiegelglatt, sondern rustikal. Auch aus diesen Gründen würde ich ein Holzöl zur Endbehandlung der Oberfläche wählen.

Wer die Wahl hat, hat manchmal leider auch die Qual der Wahl ... ;)

Gruß
Bernd
mrwebhead
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Feb 2024, 04:33

Re: Couchtisch aus einer Baumscheibe - Frage zur Versiegelung

Beitrag von mrwebhead »

Hallo nochmals Bernd,

Äußerst hilfreich, besten Dank! Holzöl scheint dann die beste Wahl zu sein. Da gibt's aber auch viele Möglichkeiten... 😆 Qual der Wahl!

Dein Tipp, den Effekt mal an einem Reststück anzutesten, weiß ich auch zu schätzen!

Gruß
mrwebhead
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Feb 2024, 04:33

Re: Couchtisch aus einer Baumscheibe - Frage zur Versiegelung

Beitrag von mrwebhead »

Hallo Bernd,

es ist mir gerade aufgefallen, dass ich die Angelegenheit der Rinde komplett vernachlässigt habe. Daher möchte ich dich nochmals um Rat bitten. Würde das Osmo - Top Oil
alleine ausreichen, um das Ablösen der Rinde zu verhindern? Oder eignet sich da ein anderes Produkt besser? Ich habe auch Angst davor, dass an der Baumscheibe im Laufe der Zeit Risse entstehen.

Der Baum, wovon die Baumscheibe stammt, wurde übrigens vor 2 Jahren gefällt. Die Baumscheibe selbst ist aber erst frisch abgesägt worden.

Auf jegliche Tipps würde ich mich sehr freuen!

Danke dir im Voraus.

Zur besseren Lesbarkeit habe ich die zahlreichen Vollzitate gelöscht. Bitte die Zitierfunktion sinnvoll einsetzen
Bernd Grunwald
Beiträge: 463
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Couchtisch aus einer Baumscheibe - Frage zur Versiegelung

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo Mr. Webhead,

die Rinde habe ich auch vernachlässigt. Die würde ich, wenn sie fest sitzt, unbehandelt lassen. Wenn sie dagegen nicht fest sitzt und sich löst oder leicht lösen lässt, würde ich sie komplett entfernen. Das Ablösen der Rinde kann man nicht mit dem Auftragen eines Oberflächenschutzes verhindern. Dagegen gibt es meiner Meinung nach überhaupt kein Produkt (sofern man nicht gleich die ganze Scheibe in flüssiges Epoxidharz eintaucht und das Ganze dann aushärten lässt). Eine Baumscheibe ohne Rinde sieht meiner Meinung nach besser aus als eine Baumscheibe mit teilweise fehlender Rinde. Manche Holzarten, z.B. Birke, halten die Rinde gut am Stamm, andere Holzarten dagegen nicht.

Frag mich jetzt aber bitte nicht, welche Holzarten das sind ...

Gruß
Bernd
Antworten