Juuma Einhand-Simshobel

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Industriesauger/Betrieb ohne Staubsack?

grundsätzlich ist die Idee gut, aber Du brauchst ein starkes Gebläse mit min. 700m3/h Luftförderleistung, am besten mit Drehstrommotor.
Als Zyklon braucht man dann aber einen sehr tiefen Behälter, nicht einfach ein 200 Ltr Fass. Eher was an der Decke hängt, und mehr als 150cm Bauhöhe hat, außerdem sollten die Ein und Auslassleitungen so geführt sein, das das Staub-Späne Gemisch Zeit hat sich abzusetzen. Dieses wird erreicht wenn die Luft im Zyklon dreht, also einen langen Weg zurücklegt.
Die Motorleistung einer Küchenesse dürfte zu gering sein, die liegen bei 100 Watt, der Drehstrommotor meiner 1000m3 Scheppach Absaugung hat etwa 450 Watt Aufnahmeleistung!

Genau an so etwas dachte ich. Mein Gebläse ist ein Tangentiallüfter mit ca. 500W und einem freien Querschnitt von ca. 125 cm², das dürfte für meine kleinen Maschinen so eben reichen. Dass ein funktionierender Zyklon eine gewisse Größe benötigt, weiss ich auch bereits. Deswegen weiss ich auch noch nicht, wohin ich ihn stelle...

Wenn, wird das eine raumhohe Geschichte. Der Kessel vom Zyklon hat dann etwa 1500mm Länge, als Durchmesser rechne ich mit mindestens 500mm. Damit müßte eine passende Wendellänge plus Beruhigungskonus zu machen sein. Gibt eine ganz schöne Klempnerei. Aber das Projekt bleibt der ferneren Zukunft vorbehalten, im Moment haben andere Dinge Vorrang. Aber drüber Nachdenken kann man ja...

Grüße

Stefan

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -