Juuma Einhand-Simshobel

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Flachdübelfräse
Antwort auf: Re: Flachdübelfräse ()

Hallo Johannes,

du hast in deinem Beitrag einen wichtigen Satz geschrieben:
"Trotzdem, mit der entsprechenden Erfahrung kann man den Lamello auch als Nuter benutzen."

Ich biete als Tischlermeister und Fachjournalist seit nun mehr als 12 Jahren Holzbearbeitungskurse für Heimwerker an. In diesen Kursen gibt es sehr unterschiedliche "Wissensstände" zum Thema Sicherheit mit Holzbearbeitungswerkzeugen und Maschinen. Auf Grund dieser Erfahrung achte ich besonders penibel darauf, was ich den Teilnehmer an Tipps "zumuten" kann und was ich lieber für mich behalte. Bei einer Ausbildung zum Tischler/Schreiner, die über drei Jahre geht, kann ich meinen Lehrlingen mehr zumuten, da ich Sie ja täglich in der Werkstatt beobachten und überprüfen kann, ob sie meine Ratschläge verstanden haben und richtig umsetzen können. Da kommt nun dein Wort "Erfahrung" ins Spiel. Sicher stimme ich dir zu, dass man mit der Erfahrung und dem Know-How über die Sicherheitsvorkehrungen auch mit einer Lamellofräse nuten kann. Nur in einem Forum in dem ich die Erfahrung des Einzelnen nicht messen kann, bin ich vorsichtig mit solchen "Tipps", die wie bei deinem Lehrling auch ins Auge bzw. in den Finger gehen können. Ich bin froh das wir in Deutschland keine US-Verhältnisse haben, sonst wären bei solchen Tipps Anwaltsschlachten mit imensen Schadenersatzforderungen schon vorprogrammiert. Es gibt immer eine unbekannte Größe beim Holzwerken - das ist der Nutzer.

Ein kleines Beispiel möchte ich noch aus meinen Kursen anführen:

Ich biete einen Kurs: Flachdübel Spezial" an und obwohl ich äußerst genau und penibel die Funktionsweise der Maschine erkläre, gibt es eine große Anzahl von Teilnehmern die z.B. bei der ELU/DeWalt-Flachdübelfräse (die hat einen sehr schlechten Schalter für Dauerbetrieb) erst den Motor und den Fräser ans Werkstück drücken und dann den Schalter betätigen. Oder auch den Motor samt Fräser zu schnell ins Werktsück drücken. Beides ergibt heftige Rückschläge beim Benutzer und Herzrasen beim Kursleiter.

Dies zeigt aber deutlich, dass die nötige "Erfahrung" einfach noch fehlt und genau deshalb werde ich, nicht nur in meinen Kursen, sondern auch in einem Forum vor solchen Gefahren warnen und entsprchend sicherere Alternativen aufzeigen. Dann schlafe ich Nachts einfach ruhiger :-) !

Noch eines zum Schimpfwort Lamello-Schreiner, dass ich so nicht kenne, mich aber auch in keiner Weise berührt, wenn mich einer so betitelt. Wer immer noch nicht begriffen hat, wie interessant diese Maschine ist - vor allen Dingen für den Heimwerker - der soll weiter die Spax-Schraube oder den Runddübel benutzen. Traditionen sind gut, wenn sie den Fortschritt nicht behindern, sondern unterstützen. Wie sollen wir den sonst aus der Krise heraus kommen?

Beste Grüße

Guido

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -