Schleifzylinder

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Besorgen von Holz
Antwort auf: Re: Besorgen von Holz ()

Hallo Walter,
Wildkirsche ist bei uns eher seltener zu finden - Esche und Ahorn bekomme ich problemlos trocken,in bester Qualität & in der von mir gewünschten Abmessung von einem befreundeten Cellobauer aus dem Nachbarort.So habe ich z.B. vor ca. acht Monaten einige schöne Bretter "geflammter Esche" von ihm bekommen.
Ich habe zwar immer ein Auge auf gute Obstler, ( Kirsche reicht aber mittlerweilen.......) bin aber zusätzlich auf der Jagd nach ausgefallenen Garten-Zierhölzer, auch in Baumform wie z.B. den Thujabaum ( thuja orientalis usw...)Bei den reinen Ziergewächsen habe ich zufällig einmal ein Stück Feuerdorn bekommen und vorgedreht, eine echte Augenweide. Optisch kaum von diversen Palisanderarten zu unterscheiden.
Ich möchte jetzt keine Diskussion über eine Top-Tenliste der Obsthölzer
" lostreten " - aber für mich persönlich spielt die Zwetschge und die Mirabelle ganz oben mit. Pfirsichbäume sollen ja zuweilen bei uns auch wachsen - habe ich aber noch nie stehen sehen. Pfirsichholz kenne ich nur als Muster aus meiner Sammlung - ein kleines Stück Ast.Desweiteren würde mich z.B. auch der Pistazienbaum & der Orangenbaum interessieren, wächst aber bei uns nicht.
Aufstockungswert ist auch noch mein Vorrat an Eberesche - dies stellt allerdings kein Problem dar - ebenso wenig wie Holunder - bei Flieder siehts schon wieder ganz anders aus.
Sicherlich meine ich die "Parkbäume", welche auf den Friedhöfen ( oftmals bedenklich nahe an Gräbern ) stehen.
Die Motorsäge von dem Förster hätte ich auch gekauft - er wird sich ja wohl kaum mit dem Ding das Leben genommen haben - und wenn doch - na und?!

Gruss Dieter M.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -