Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Maschine aus USA
Antwort auf: Re: Maschine aus USA ()

Hallo Ralph,

die von dir beschriebene Schiene der Fa. Tru-Grip gibt es bei uns von der Fa. Trend und wir in Deutschland durch die Fa. Sauter (www.sauter-gmbh.net) vertrieben. Ich kann dieses System allerdings nur dem empfehlen, der keine passende Schiene für seine Kreissäge findet. Nicht nur das man 20 mm Schnitttiefe verliert und das Ablängen von Zimmertüren (ca. 40 mm) mit einer 55mm Handkreissäge "abhaken" kann, viel entscheidener ist, dass die Plastikplatte über das Werkstück gleitet und wenn man Pech hat und Späne drunter sind evtl. auch Kratzer auf der Holzfläche hat. Auch die Sägeschiene z.B. von Festool hat diesen Splitterschutz, der zusätzlich exakt den Schnittverlauf der Säge anzeigt und somit ein Aufspannen der Schiene am Bleistiftriss um ein vielfaches leichter macht. Denn da muss man mit Tru-Grip noch mal die Parallelität von Schiene zu Bleistiftlinie nachmessen. Ganz zu schweigen davon, dass man erst einmal die Kreissäge, genauso wie die Oberfräse auf die Plastikplatte montieren muss. Alles machbar, aber wer nach einem durchdachten Führungssystem für Kreissäge und Oberfräse sucht, der sollte sich unbedingt das Führungsschienensystem von Festool einmal genauer ansehen. Alles aufeinander abgestimmt und absolut präzise, da passt ein Teil zu dem anderen - einfach genial!
Und das Wichtigste: Es gibt keinerlei Beschädigungen der Holzoberfläche durch die Kreissäge, weil diese über die Schiene "buchstäblich" gleitet, bei einem minimalen Schnittiefenverlust von lediglich 5 mm.
Schau dir den MFT und das Führungsschienensystem einmal genauer an und berichte kurz was du davon hälst -würde mich brennend interessieren!

Viele Grüße

Guido

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -