ZOBO Bohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Konstruktiver Holzschutz bei einer Gartenbank

Hallo Andreas,

zu den schräg gestellten Beinen - nun ja, es gibt da diesen Spruch mit den Aufgaben und dem Wachsen an selbigen... (-;
Solange die Beine nur in eine Richtung - von der Sitzfläche gesehen - schräg werden sollen, ist das wenig mehr Aufwand, als baut man alles rechtwinklig. Etwas mehr Herausforderung macht es schon, wenn die Beine in zwei Richtungen schräg werden sollen. Ist aber auch kein Hexenwerk.

Für eine gute Übung dazu halte ich den Arbeitsbock. Ganz anschaulich nachfolgend dargelegt (die zweite Seite dazu auch öffnen):

https://de.scribd.com/document/407199309/Zimmermann-Bock

Durchgehende Verbindungen sind sichtbare Verbindungen. D.h. man zeigt etwas und kann weniger verstecken. Auch eine Herausforderung. Aber eine schöne.

Im Netz findest Du viele Beispiele/Anregungen zu Gestaltung. Flächige Bauteile ("Zinken") wirken ganz anders, als ein Gestell ("Zapfen", schräge Beine).

Ein ganz gutes Buch zum Gartenmöbelbau ist "Gartenmöbel aus Holz selber bauen" von George Buchanan.

Ich wünsche gutes Gelingen! Und Freude daran.

Gruß, Andreas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -