Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Horror
Antwort auf: Horror *MIT BILD* ()

Moin,
so schlimm scheint das nicht zu sein. Wenn das Holz eine gewisse Trockenheit hat, lassen die Viecher davon ab bz.w sterben.

Ich habe diese Erfahrung mit Esche Bohlen gesammelt.
Da ich das Holz innen verwenden wolte, hab ich es zum Trocknen ins Haus geholt und dabei bemerkt, daß nach kurzer Zeit frische Häufchen aus Holzmehl zu sehen waren.
Lebende Käfer hab ich auch gefunden und konnte sie bestimmen.

Die Käfer brauchen eine gewisse Restfeuchtigkeit im Holz, die in modernen Wohnräumen eigentlich nicht mehr vorkommt.
Nach ca. 1 Jahr waren auch weder frische Holzmehlhäufchen, noch Käfer zu sehen.

Beim späteren Aufsägen der betroffenen Teile konnte ich aber gelegentlich tote Käfer in den Gängen finden.
Ich hab das Holz so verwendet, daß die angefressenen Teile nicht sichtbar waren (bei Treppenstufen z.B. unten, bei Türen innen).

Zur Bekämpfung hatte ich aus einem alten Mikrowellenofen das Magnetron ausgebaut. So wird das wohl auch von Profis mit entsprechenden Geräten gemacht
Theoretisch hätte man damit die Käfer auch im tiefen Holz "kochen" können.

Die Methode mit selbstgebauten Geräten ist aber nicht ungefährlich und nur für Fachkundige zur Nachahmung zu empfehlen.
Da die Käfer, wie oben beschrieben, auf natürliche Weise das Ende ihres Wirkens gefunden haben, ist das Magnetron auch nie zur Anwendung gekommen.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -