Handstandbohrmaschine Triumph

Hier werden Holzprojekte diskutiert, die vorwiegend mit Handwerkzeugen und nicht mit Maschinen realisiert werden. Hier ist auch ein Platz für traditionelle Oberflächenbehandlung von Holz. Ebenso geht es hier um klassische Handwerkzeuge zur Holzbearbeiteng, deren Bedeutung, Pflege und Gebrauch.
Benutzeravatar
Uwe.Adler
Beiträge: 1267
Registriert: So 27. Dez 2020, 22:52

Handstandbohrmaschine Triumph

Beitrag von Uwe.Adler »

Werte Holzwerker,

Über den Marktplatz konnte ich mir einen langgehegten Wunsch erfüllen. Vor etlichen Jahren war ich auf eine Maschine aufmerksam gemacht worden, die spontan "ein haben wollen" auslöste. Da die Maschine dann irgendwann einen neuen Besitzer gefunden hatte und ich erst im Nachgang von dem zwischzeitlichen Verkauf erfuhr, war durch die Enttäuschung der Wunsch nach einer solchen Maschine nur noch gesteigert worden. Dann, in der letzten Woche tauchte ebenjene Maschine wieder als Verkaufobjekt auf und sofort kam Adrenalin ins Spiel. Am selben Tag mein Interesse holprig angezeigt, am nächsten Tag Kontakt aufgenommen und keine 24 Stunden später die Maschine abgeholt.

Nun habe ich sie Zuhause und meine erste Handlung war das Öffnen und der Blick auf die Mechanik. Gut gefettet war sie und da ich nicht wußte wie lange das Fett schon den Dienst versah wurde es soweit wie möglich entnommen.Mit Holzstäbchen, Wattstäbchen, Küchenrolle, Abschnitte von der Toilettenpapierrolle, Pinsel und Messingbürste und Stofflappen rückte ich der Mechanik auf den Pelz. Zuletzt wurde die Maschine mit Balistol weitesgehend gereinigt und trocken gerieben. Weitere Zerlegungen habe ich nicht vorgenommen, da die Maschine bisher keine Macken zeigt.

Einen höhenverstellbaren Tisch, der miterworben wurde habe ich auch weitesgehend auf die Maschine angepasst, dass die Bohrung mit 90° durchgeführt werden kann. Es fehlt noch eine Bankplatte aus Holz, stabil und leicht handhabbar und universell soll sie werden. Dann geht die Bohrmaschine als leise Ausführung in die Verwendung.
Der erste Schmodder ist entfernt
Der erste Schmodder ist entfernt
7333 REDZ.jpg (294.49 KiB) 1371 mal betrachtet
so sieht die Mechanik aus, zwei Geschwindigkeiten und steuerbare Absenkung und Leerlauf.
so sieht die Mechanik aus, zwei Geschwindigkeiten und steuerbare Absenkung und Leerlauf.
IMG_7334 REDZ.jpg (233.87 KiB) 1371 mal betrachtet
Mit Balistol wird gereinigt
Mit Balistol wird gereinigt
IMG_7337 REDZ.jpg (222.08 KiB) 1371 mal betrachtet
Nachreinigen - fertig
Nachreinigen - fertig
IMG_7338 REDZ.jpg (224.98 KiB) 1371 mal betrachtet
Mit der Messingbürste nachgearbeitet
Mit der Messingbürste nachgearbeitet
IMG_7341 REDZ.jpg (215.66 KiB) 1371 mal betrachtet
Mit Stoffstreifen trockengelegt
Mit Stoffstreifen trockengelegt
IMG_7342 REDZ.jpg (222.78 KiB) 1371 mal betrachtet
Gefettet, geschlossen und soweit einsatzbereit, der Oldie mit leichtem Lauf.
Gefettet, geschlossen und soweit einsatzbereit, der Oldie mit leichtem Lauf.
IMG_7347 REDZ.jpg (329.65 KiB) 1371 mal betrachtet
An der Stelle nochmals vielen Dank an Thomas, der hervorragend mitgespielt hat und dadurch mir einen GROSSEN Wunsch erfüllt hat.
Herzliche Grüße

Uwe
MarkusB
Beiträge: 1193
Registriert: Mo 15. Mär 2021, 07:21

Re: Handstandbohrmaschine Triumph

Beitrag von MarkusB »

Hallo Uwe,

ich hätte die Bohrmaschine auch gerne erworben, war aber zu spät.
Vier Fragen habe ich zu der Bohrmaschine:

1.
Wie groß ist die Differenz zwischen Kurbel und Bohrfutter, wenn die Kurbel ganz unten ist und das Bohrfutter ganz oben und wie groß ist die Bohrfuttertiefe?
In Abhängigkeit von der Länge des verwendeten Bohrers ergibt sich dann ja eine maximale Werkstückhöhe, in das gebohrt werden kann.

2.
Kann die Bohrmaschine so gedreht werden, dass der Bohrständerfuß nach hinten zeigt?

3.
Hat die Maschine einen Tiefenstopp?

4.
Wie tief lässt sich mit der Maschine bohren, ohne dass man das Werkstück nach dem ersten Bohren unterfüttert oder ähnliches macht?

Viele Grüße

Markus

PS
Solltest du die Maschine loswerden wollen, dann melde dich doch bitte bei mir ;)
Benutzeravatar
Uwe.Adler
Beiträge: 1267
Registriert: So 27. Dez 2020, 22:52

Re: Handstandbohrmaschine Triumph

Beitrag von Uwe.Adler »

Hallo Markus,

gerne beantworte ich Deine Fragen und Anmerkungen, und Dank für den Kommentar:

Der Abstand zwischen Bohrfutter und Kurbel misst 75mm.
Der Spindelhub beträgt 60mm.
Die Maschine ist über seine Säule mit dem Ständer verbunden, an der sie in der Höhe verstellbar fixiert wird. Der zusätzliche Tisch kann wie auch die Maschine um 360° gedreht werden.
Der Tiefenstopp kann unterschiedlich durch die Höheneinstellung an der Säule genutzt werden. Hub 60mm.

Es gibt Maschinen, die ich nicht unbedingt wieder weiterverkaufe, aber nach mir ......? :D

Herzliche Grüße

Uwe
Herzliche Grüße

Uwe
MarkusB
Beiträge: 1193
Registriert: Mo 15. Mär 2021, 07:21

Re: Handstandbohrmaschine Triumph

Beitrag von MarkusB »

Uwe.Adler hat geschrieben: Di 9. Jan 2024, 19:32 Es gibt Maschinen, die ich nicht unbedingt wieder weiterverkaufe, aber nach mir...
bin ich an der Reihe und du wärst überglücklich, wenn ich die Maschine dir abkaufen würde?
Mache ich gerne!
;) :D

Danke für die Infos

Viele Grüße

Markus
Benutzeravatar
Thomas.M
Beiträge: 158
Registriert: So 3. Jan 2021, 20:57

Re: Handstandbohrmaschine Triumph

Beitrag von Thomas.M »

Hallo Uwe,

ich freue mich ebenso wie du, dass die Maschine in gute Hände gekommen ist und du eine solche Freude daran hast. Bei mir ist sie nicht so in den Einsatz gekommen wie ich es erhofft hatte. Ich habe inzwischen für meinen Bohrständer eine ältere Metabo Sbe 1015 günstig erwerben können. Die Konstantelektronik ist faszinierend :lol: Damit werde ich voraussichtlich mehr arbeiten als mit der Triumph.
Es freut mich auch sehr, dass du den Tisch nun vernünftig montieren konntest. Aus meiner Sicht eine wahnsinnige Erleichterung, wenn man nicht immer die ganze schwere Maschine in der Höhe verstellen kann. Und umso besser noch, wenn du dadurch auch exakt senkrecht bohren kannst. Damit hatte ich immer meine Schwierigkeiten.

Nichtsdestotrotz ist es eine faszinierende Maschine, die ich, wenn ich unbegrenzt Zeit zum nutzen und Platz zum sammeln hätte, niemals hergegeben hätte ;)

Viel Spaß weiterhin damit. Ich bin gespannt wo sie zum Einsatz kommt und wie du damit arbeitest. Vielleicht hast du ja Lust, zwischendurch mal das ein oder andere "Bohrloch" vorzustellen. In den Arbeitsergebnissen muss ich nämlich sagen, habe ich nie einen großen Vorteil in der Maschine gesehen.

Viele Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Uwe.Adler
Beiträge: 1267
Registriert: So 27. Dez 2020, 22:52

Re: Handstandbohrmaschine Triumph

Beitrag von Uwe.Adler »

Hallo Thomas,

Glückwunsch zur Metabo. Da hast Du ein wahres Drehmomentmonster. Seit Anfang der 1990iger Jahre ist die Maschine in meiner Werkstatt und die gebe ich auch nicht mehr her. Drehmoment und Drehzahlregulierung ist einfach nur toll und auf die unterschiedlichen Arbeiten einstellbar. So ist Holz und auch Metall schnell zu bearbeiten. Aber das wäre jetzt ein Thema für die laute Seite.

Den zusätzlichen Tisch habe ich an der Spannnut etwas erweitert und begradigt. Das Gewinde an der Schraube selbst und in der Spannzange nachgeschnitten und neu geführt. Damit wird gleichmäßiger Druck auf die beiden Zangehälte gegeben. Auf der Säule läuft das Ganze jetzt mit einer Kupfermanschette, die ich aus Kupferblech hergestellt habe. Zusätzlich die Schraubverbindung zwischen Spannzange und Tisch an der Säule erneuert und dann das ganze justiert, dass es absolut in Waage steht.
Die Feststellschraube an der Kurbel ist jetzt aus Messing mit entsprechenden Konus am Ende und der Kauf an der Kemmschraube für die Säule hat jetzt ein neu gedrechseltes Heft bekommen. Alles andere bleib wie im Ursprung. Da ich die Maschine für die Holzbarbeitung verwenden werde, ist die Genauigkeit sicherlich nicht mit der bei einer Metallbearbeitung notwenigen zu vergleichen. Dafür habe ich ja die Duss. Was dabei berücksichtigt werden muss, ist das der zusätzliche Tisch die Arbeitshöhe einschränkt, aber das wird die Arbeit mit der Maschine zeigen.

Jedenfalls war das wieder eine Arbeit, wo ich mich in die Funktionen vertiefen konnte um ein gewisses Optimum zu erarbeiten. Mal schauen, was mir noch alles dazu einfällt.

Dir viel Freude mit dem neuen Monster und ich hoffe Du hast viel Freude an der Bohreinheit
Herzliche Grüße

Uwe
Benutzeravatar
Uwe.Adler
Beiträge: 1267
Registriert: So 27. Dez 2020, 22:52

Re: Handstandbohrmaschine Triumph, Abschluss

Beitrag von Uwe.Adler »

Werte Holzschaffende,

zu guter Letzt die Maschine für den Einsatz. Alle Tests sind abgeschlossen und die Bohrmaschine funktioniert. So geht sie nun an den Ort der wohl die höchste Einsatzzeit hat. Verloren habe ich den zusätzlichen Bohrtisch. Bei der Überarbeitung der Spannvorrichtung am zusätzlichen Tisch hat sich plötzlich ein Spannungsriss in dem Gussteil gezeigt und bei der Demontage bracht ein Teil der Spannzange aus die den Tisch an der Ständersäule gehalten hatte. Zuerst wollte ich mit Silberlot hartlöten aber nun liegt es im Schrott. Zum Ende des Beitrags nun noch die finalen Bilder der Maschine:
Frontalansicht mit der neuen Standplatte
Frontalansicht mit der neuen Standplatte
IMG_7377 rdz.jpg (273.25 KiB) 799 mal betrachtet
Seitenansicht mit neuer Feststellung der Kurbel und Knauf an der Feststellschraube für die Säule. Auch ist die Stauferbüchse wieder mit Fett gefüllt und die Geschwindigkeit der Absenkung ist dosierbar. Das Bohrfutter nimmt den Bohrer senkrecht auf und hat nach Messuhr nur minimalstes Spiel.
Seitenansicht mit neuer Feststellung der Kurbel und Knauf an der Feststellschraube für die Säule. Auch ist die Stauferbüchse wieder mit Fett gefüllt und die Geschwindigkeit der Absenkung ist dosierbar. Das Bohrfutter nimmt den Bohrer senkrecht auf und hat nach Messuhr nur minimalstes Spiel.
IMG_7378 rdz.jpg (298.13 KiB) 799 mal betrachtet
Vielen Dank für Euer Interesse.
Herzliche Grüße

Uwe
Bernd Pfeffer
Beiträge: 83
Registriert: Do 31. Dez 2015, 16:03

Re: Handstandbohrmaschine Triumph

Beitrag von Bernd Pfeffer »

Sehr schönes Teil geworden!
Grüßle
Bernd
MarkusB
Beiträge: 1193
Registriert: Mo 15. Mär 2021, 07:21

Re: Handstandbohrmaschine Triumph

Beitrag von MarkusB »

Hallo Uwe,

Glückwunsch zu dem tollen Werkzeug.

Viele Grüße

Markus
Pedder
Beiträge: 5671
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Handstandbohrmaschine Triumph

Beitrag von Pedder »

Hallo Uwe,

schöne Maschine vor allem für Sonntagsmittags, oder?
Bohrmaschinen triggern mich ja nicht so wie Gehrungssägen,
Aber wenn, wäre ich wohl sehr neidisch!


Liebe Grüße
Pedder
Antworten