Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Hier werden Holzprojekte diskutiert, die vorwiegend mit Handwerkzeugen und nicht mit Maschinen realisiert werden. Hier ist auch ein Platz für traditionelle Oberflächenbehandlung von Holz. Ebenso geht es hier um klassische Handwerkzeuge zur Holzbearbeiteng, deren Bedeutung, Pflege und Gebrauch.
Bernd Grunwald
Beiträge: 354
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo, liebe Holzwerker,

ein Thema, das in der Vergangenheit in diesem Forum bei diversen Woodworking-Projekten immer wieder mal andiskutiert wurde, aber durchaus noch mehr Potenzial enthalten dürfte, ist die Wahl einer geeigneten Schriftart zu Schnitzen (im lauten Forum: zum Fräsen) von Schriften.

Welche Schriftarten eignen sich besonders gut zum Schnitzen (bzw. zum Fräsen)? Mit welchen Schriftarten habt ihr das möglicherweise schon mal gemacht? Welche Erfahrungen liegen hierzu vor? Es wäre schön, wenn sich an dieser Stelle einige Beispiele (kompletter Name der benutzten Schriftart und - falls vorhanden - Fotos) zusammenstellen ließen.

Im Netz gibt es ja eine schier unübersichtliche Fülle von Schriftarten, aber davon sind nur wenige zum Schnitzen (bzw. Fräsen) geeignet. Vor allem bei der vertieften Schrift, bei der die Buchstaben nicht stehen bleiben, sondern aus dem Holz herausgeschnitten werden, ist - neben dem handwerklichen Können - die Wahl einer dafür geeigneten Schriftart eine der wichtigsten Voraussetzungen für den späteren Erfolg.

Die Schriften, die auf meinem Computer vorinstalliert sind, sind alle nicht besonders gut zum Schnitzen geeignet. Deshalb würde ich gerne weitere Fonts dazu laden - aber diese im Netz zu suchen, ist angesichts der Vielzahl verfügbarer Schriftarten sehr mühsam. Deshalb meine Frage an euch: Welche Schriftarten verwendet ihr zum Schnitzen (bzw. Fräsen)?

Ich bin auf der Suche nach geeigneten Schriftarten für das vertiefte Schnitzen/Fräsen, aber auch für das erhabene Schnitzen/Fräsen würde ich mich über eure Beispiele und Erfahrungen freuen.

Bin gespannt auf eure Antworten.

Gruß
Bernd
Christof H
Beiträge: 44
Registriert: Fr 12. Aug 2022, 11:22

Re: Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Christof H »

Hallo Bernd,

die Beantwortung Deiner Frage hängt sehr davon ab, für welchen Ort die Schrift gedacht ist.
ich habe es meinem Fachwerkhaus mit einer Inschrift zu tun, die ich nacharbeiten muss, weil der betreffende Balken, an vielen Stellen ausgebessert und geflickt wurde. Entsprechend muß sie nach und teilweise neu gearbeitet werden.

Ich such gerade mal ein Bild heraus:
20220902_125655.jpg
20220902_125655.jpg (670.84 KiB) 2239 mal betrachtet
es fehlt noch die weiße Farbe, mit der die Schrift wieder sichtbar wird. es ist eine sehr einfache serifenlose Schrift aus dem 18. Jahrhundert. Ich wollte es genauso lassen, wie es ist. Und habe erstmal von der Schrift Fotos gemacht und an Abfallbrettern geübt, bis ich mir einigermaßen sicher war.

Ansonsten würde ich sagen: Schau nicht bei Computer-Schriften, sondern drucke dir Kalligrafie-Alphabete aus. Und überlege: möchte ich eine Serifen-Schrift ( Antiqua) . Das sind die Schriften mit "Füsschen". Die Garamond ist eine Serifenschrift. Oder möchte ich eine Schrift ohne Serifen: Die Helvetica ist da ein Klassiker. Dann gibt es noch die gebrochenen Schriftarten, wie die Schwabacher. Alle diese Schriftarten transportieren sehr verschiedene Botschaften. Du wirst das sofort sehen, wenn Du Dir die Alphabete anschaust.

Dann kannst Du entscheiden: was gehört an meinen Ort und sehe ich mich in der Lage, das zu realisieren.

Auf Youtube gibt es auch Videos zum Thema.
Bernd Grunwald
Beiträge: 354
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo Christof,

danke für deinen interessanten Beitrag. Die Schrift an deinem Fachwerkhaus wieder herzustellen, ist - auch im Hinblick auf die altersbedingte Verwitterung der Holzoberfläche - ein anspruchsvolles Projekt. Bin mal gespannt, wie es aussieht, wenn du fertig bist. So, wie es auf dem Foto zu sehen ist, ist es wohl eine schlichte Blockschrift, die seinerzeit vom Zimmermann (vermutlich ohne vorher eine Schriftart auszuwählen) frei Hand angezeichnet und geschlagen wurde. "GOTT SEGNE DIESES HAUS" ist - nebenbei - eine sehr schöne Bitte.

Bei der Wahl einer geeigneten Schriftart können die unterschiedlichsten Faktoren eine mehr oder weniger dominierende Rolle spielen, nicht nur der Ort, für den die Schrift gedacht ist. Aber die projektspezifischen Anforderungen (so wichtig sie in jedem Einzelfall auch sind!) würde ich hier ausnahmsweise mal außer Acht lassen (falls das überhaupt geht) und ganz allgemein einfach nur nach zum Schnitzen geeigneten Schriftarten fragen.

Dein Hinweis auf die Kalligraphie-Alphabete ist auf jeden Fall wertvoll. Obwohl diese nicht für das Schnitzen, sondern für das Schreiben mit einer Feder gedacht sind, ist da sicher viel Brauchbares bei, was sich auch sehr gut zum Schnitzen eignen dürfte. Danke dafür. Ich habe mal diesbezüglich das Internet befragt. Schöne Schriften sind das. Die gibt es aber doch auch als Fonts zum Download - oder etwa nicht?

Wenn ja, welche von diesen (Kalligraphie-)Schriften sind besonders gut zum Schnitzen/Fräsen geeignet? Welche Erfahrungen liegen hier vor? Habt ihr Fotos von euren Werken?

Ich würde diese Fragen gerne noch ein wenig länger offen halten (in der Hoffnung, dass es hierzu noch mehr Austausch gibt). Die Suche nach einer für's Projekt passenden und dann auch noch schnitzbaren Schriftart ist nämlich nicht immer einfach ...

Da würde ich gerne euer Wissen bzw. eure Erfahrungen anzapfen und mit einfließen lassen. Deshalb bin ich für jeden (weiteren) Hinweis in dieser Richtung dankbar.

Gruß
Bernd
Kurt Heid
Beiträge: 288
Registriert: Mi 25. Aug 2021, 13:35

Re: Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Kurt Heid »

Hallo
habe gotisch u. geschnitzt.
Geht auch mit diesem alten Werkzeug, von Küfern u. u. u. benutzt.
Gruß Kurt
Dateianhänge
Feinzirkel-5.jpg
Feinzirkel-5.jpg (123.66 KiB) 1520 mal betrachtet
Feinzirkel-3.jpg
Feinzirkel-3.jpg (261.47 KiB) 1520 mal betrachtet
Horst Entenmann
Beiträge: 1128
Registriert: So 30. Mär 2014, 20:58

Re: Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Horst Entenmann »

Hallo Bernd,

Gute Frage, aber nicht so ganz einfach zu beantworten. Besonders beim Fräsen, kommt es wohl sehr auf die verwendete Ausrüstung an.
Besonders mit einer Graviermaschine dürfte sich so gut wie alles machen lassen. Und auch eine Art Gravierstichel für Oberfräsen sollte sich finden lassen, mit dem sich dann auch feinere Linien ziehen lassen. Es gibt allerdings auch Schriften, wie zum Beispiel "VAG-Rounded", die kann man im Prinzip auf konventionellen Fräsmaschinen herstellen (und auch frei runterladen). Bei dieser Schrift sind sämtliche Linien gleich stark und die Enden verrundet.

Es gibt da spezielle Seiten im Internet, wie beispielweise FontsGeek, da kann man nach Fonts suchen, das ist allerdings mühsam.

Denk aber auch an die rechtlicher Seite. Bei privater Verwendung wird vermutlich nicht viel passieren, aber gewerblich legal Lizenzen zu kaufen, kann bei Schriften extrem ins Geld gehen. Wie das allerdings bei handgezeichneten Schriften ist, die einer anderen Schrift lediglich ähnlich sehen, das wäre auch interessant zu wissen.
Bernd Grunwald
Beiträge: 354
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo Kurt,

Gotisch ist eine Schriftart die sich sehr gut für das Schnitzen eignet. Die V-förmigen Einschnitte enden alle in irgendeiner Ecke. Gotisch ist deshalb beim Schnitzen wohl auch ziemlich beliebt, sieht aber irgendwie "rustikal", vielleicht sogar "altmodisch" aus und kommt deshalb nicht für jeden Text in Frage. Moderne Alternativen, die sich genauso gut schnitzen lassen, sowie evtl. vorliegende Erfahrungen/Beispiele sind daher ebenso gefragt.

Das Werkzeug, das du da zeigst, habe ich allerdings noch nie gesehen. Ist das ein Zirkel? Keine Ahnung, wie man damit Buchstaben schnitzt.

Hallo Horst,
es ist wohl so, dass diejenigen Schriftarten, die sich gut fürs Fräsen eignen, fürs vertiefte Schnitzen von Buchstaben gar nicht gut geeignet sind. Der Grund: wenn Buchstaben an ihren Enden abgerundet auslaufen, eignen sie sich wohl für rotierende Schneiden, nicht aber für die eher geradlinig schneidenden Schnitzmesser. Umgekehrt ist es beim Fräsen eine Herausforderung, eine gotische Schrift sauber vertieft auszufräsen. Dafür sind die rotierenden Werkzeuge nicht gut geeignet. Selbst wenn man mit dem Werkzeugdurchmesser immer kleiner wird - die Ecken werden nicht richtig erreicht. Es gibt aber nicht so viele Schriftarten mit eckig oder spitz auslaufenden Buchstaben, die abgerundeten überwiegen - und kommen fürs vertiefte Schnitzen wiederum kaum in Frage.

Gruß
Bernd
Horst Entenmann
Beiträge: 1128
Registriert: So 30. Mär 2014, 20:58

Re: Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Horst Entenmann »

Ja, natürlich.
Für Fräsen sind Schriften mit gerundeten Ecken angenehmer, zum Schnitzen eher nicht so.
Daher wäre es wichtig zu wissen, welche Technik favorisiert wird.
Entweder man legt sich auf die Technik fest, und wählt dazu die passende Schrift, oder man sucht sich eine Schrift und schaut dann, wie man die am besten realisieren kann.
Bernd Grunwald
Beiträge: 354
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo Horst,

Stimmt, Technik der Bearbeitung und Schrift müssen zusammenpassen.

Wenn möglich, bevorzuge ich die Technik des Vertiefens, d.h. die Buchstaben werden vom Holz befreit (in der Regel mittels einer V-förmigen Vertiefung). Die andere Technik ist das erhabene Schnitzen. Dabei wird das Holz um die Buchstaben herum entfernt und nur die Buchstaben bleiben stehen.

In meiner Anfrage habe ich die Technik der Bearbeitung aber bewusst offen gelassen und sogar die (maschinelle) Technik des Fräsens von Schriften mit einbezogen - in der Hoffnung, an dieser Stelle durch Berichte und Fotos etc. über bereits ausgeführte Schriften Neues kennenzulernen bzw. einige weitere Erfahrungen zu sammeln ...

Immerhin wurde ja schon ein konkretes Beispiel (ein Fachwerkhaus) und ein mir unbekanntes Werkzeug gezeigt. Außerdem fand ich den Hinweis auf die Kalligraphie-Alphabete sehr nützlich. Ansonsten ist es in der Tat ein mühsames Unterfangen, aus der Fülle der im Netz angebotenen Fonts etwas für die Schnitzerei Passendes herauszusuchen - stattdessen würde ich lieber von vorhandenen Erfahrungen profitieren, denn das ist der leichtere und der schnellere Weg.

Gruß
Bernd
Hobelpeter
Beiträge: 4
Registriert: Mi 5. Okt 2022, 19:05

Re: Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Hobelpeter »

Hast du mal überlegt deine Frage in einem speziellen Schnitzerforum zu stellen?
Dort dürfte das ein Thema sein zu dem viele etwas beitragen können.
Gruß, Peter
Bernd Grunwald
Beiträge: 354
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Welche Schriftarten eignen sich gut zum Schnitzen?

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo Hobelpeter,

ja, das habe ich auch schon gemacht, aber dort steht das Figuren- und Reliefschnitzen im Vordergrund. Wegen des kleinen Leserkreises sind dort auch nur wenige Reaktionen gekommen. Hier ist der Leserkreis besser gemischt und auch wesentlich größer. Da Schnitzen ein Holz-Handwerk ist, das man mit Handwerkzeugen betreibt, habe ich meine Anfrage auch in dieses Forum eingestellt. Hier gibt es ja auch sehr erfahrene Woodworker, die mit Stemm- und Schnitzeisen arbeiten, sowie zusätzlich Restauratoren und Zimmerer, die das Schriftschnitzen ebenfalls betreiben.

Das Schnitzen von Schriften ist dennoch ein Nischenthema, und die Zahl derer, die es (noch) mit Handwerkzeugen ausführen, wird zunehmend kleiner. In letzter Zeit ist mir - dessen ungeachtet - ohnehin aufgefallen, dass hier kaum noch eigene Werke (egal, was) präsentiert werden. Es wäre schön, in diesem Forum wieder mehr Bilder zu sehen. Die sagen oft mehr als Worte...

Gruß
Bernd
Antworten