Koffereecken aus Leder?

Hier werden Holzprojekte diskutiert, die vorwiegend mit Handwerkzeugen und nicht mit Maschinen realisiert werden. Hier ist auch ein Platz für traditionelle Oberflächenbehandlung von Holz. Ebenso geht es hier um klassische Handwerkzeuge zur Holzbearbeiteng, deren Bedeutung, Pflege und Gebrauch.
Antworten
beate_r
Beiträge: 102
Registriert: So 2. Jul 2017, 00:40

Koffereecken aus Leder?

Beitrag von beate_r »

Hallo,

für dieses missrateten Projekt möchte ich noch Kofferecken herstellen. Weil es nichts geeignetes zu kaufen gibt, würde ich gerne selbst etwas anfertigen, z.B. aus schwarzem Leder.

Jetzt suche ich Schnittmuster und Hinweise für die Fertigung, finde aber nichts.
Mywatt_in_red.jpg
Mywatt_in_red.jpg (77 KiB) 1282 mal betrachtet
Beim Bau der Headshell ging leider wirklich alles schief. Das lang nicht zuletzt am Material - Weichholz aus dem Baumarkt, vermutlich Douglasie. Jedenfalls klatschnass und vor allem brüchig - ich durfte nahezu jedes Brett mindestens einmal neu zusammenleimen, weil es gebrochen war. In dem Stil ging es dann beim Zinken weiter (und das war das erste Mal überhaupt, dass ich mich an sowas gewagt hatte). Die Innenflächen habe ich dann vorsichtshalber mit eingeleimtem Packpapier gesichert. Und Tolexen ist sowieso nicht mein Ding, war hier aber leider unvermeidlich. Also: mäßiges, aber wohl funktionales Ergebnis und viel gelernt.

Seis drum - mit dieser Headshell ist der Verstärker etwas leichter und vor allem sehr viel handlicher; er war vorher kaum zu tragen, jetzt geht es ganz gut.
Herzliche Grüße

Beate
Benutzeravatar
Uwe.Adler
Beiträge: 1208
Registriert: So 27. Dez 2020, 22:52

Re: Koffereecken aus Leder?

Beitrag von Uwe.Adler »

Hallo Beate,

zwei Voschläge:

1. Das Leder wässern und zwischen zwei Formen der Ecken verpressen und trocknen lassen. Die Schalen dann weiterbearbeiten.

2. Mit den Maßen der Ecken einen Dreiviertelkreis auschneiden und dann die beiden Kanten mit einer Sattlernaht vernähen.

Das wäre meine Vorgehnsweise,
Herzliche Grüße

Uwe
Konrad Holzkopp
Beiträge: 1664
Registriert: Do 2. Nov 2017, 12:23

Re: Koffereecken aus Leder?

Beitrag von Konrad Holzkopp »

Guuden,

Wenn das Leder nicht allzu fest ist,
kann Mensch es mit einer Ledernadel auch auf einer Haushaltsmaschine nähen.
Falls nicht, Uwe hat eine Sattlermaschine.

Gut Leder auf Holz! Justus.
Benutzeravatar
Uwe.Adler
Beiträge: 1208
Registriert: So 27. Dez 2020, 22:52

Re: Koffereecken aus Leder?

Beitrag von Uwe.Adler »

Hallo Justus,

wenn Du zwei Nadeln und Schwertahle meinst, ja damit mache ich Sattlernähte.
Was Du vermeitlich als Sattlernähmaschine erwähnst ist eine Ledernähmaschine mit der auch Stiefelschäfte genäht werden können, eine Singer 29K62 Baujahr 1949.
Herzliche Grüße

Uwe
beate_r
Beiträge: 102
Registriert: So 2. Jul 2017, 00:40

Re: Koffereecken aus Leder?

Beitrag von beate_r »

Hallo Uwe

tatsächlich habe ich ein kommerzielles Angebot gefunden, für "Methode 1".
Preislich im Rahmen.: https://www.tube-town.net/ttstore/leder ... -satz.html
Den Laden kenne ich; ist gut und unterstützenswert; ich muss da demnächst sogar sowieso Elektronik bestellen.

Was mich zögern lässt:
Verarbeitungshinweis: um beste Ergebnisse zu erzielen sollten die Ecken vor der Montage ein paar Minuten in Wasser eingeweicht werden. Dadurch werden die Ecken weich und können besser montiert werden. Die Ecken am Gehäuse sollten gut abgerundet sein, damit die Ecken sauber aufliegen.
Gut abgerundet bedeutet hier wohl, dass der Rundungsradius etwa der Plattendicke entsprechen sollte, also eher 22 als 18 mm (das dürften Kopien der von Mesa Boogie verwendeten Ecken sein, und die haben derartige Wandstärken).

Im Vergleich dazu sind die Ecken bei meinem Gehäuse aber doch deutlich spitzer. Und da bin ich mir nicht sicher, ob das Leder flexibel genug wird, auch wenn es komplett durchfeuchtet ist. Ich hab da keinerlei Erfahrung.

Außerdem könnten die Ecken etwas zu groß für die 18mm-Holzplatten sein, die ich verwendet habe?

Außerdem steht die Frage auch noch bei mehreren Lautsprecherboxen im Raum, deren Gehäuse dünnwandiger sind.
Herzliche Grüße

Beate
Benutzeravatar
Uwe.Adler
Beiträge: 1208
Registriert: So 27. Dez 2020, 22:52

Re: Koffereecken aus Leder?

Beitrag von Uwe.Adler »

Hallo Beate,

vegetabil gegerbtes Leder hat die unterschiedlichsten Verarbeitungsreaktionen. Bei 2,5 - 3mm starken Qualitäten forme ich immer in einer Pressvorrichtung mit Überständen, die ich anschließend in Form bringe. Bei Deiner Anwendung kommt es ja wohl eher auf eine optische Funktion an. Da kann das Leder dünner ausfallen und ist somit leichter bearbeitbar. Ich würde es dann auch vollflächig verkleben (Lederkleber). Sollte ein zusätzlicher Schutz im Standfuß erzielt werden, kann man noch aus Starkleder einen weiteren Flicken darunterkleben.
Herzliche Grüße

Uwe
beate_r
Beiträge: 102
Registriert: So 2. Jul 2017, 00:40

Re: Koffereecken aus Leder?

Beitrag von beate_r »

Mal weiter gedacht: ich nehme dünnes Leder, z.B. Lederflicken aus der Kurzwarenabteilung.

Vor allem: wegen der docheher scharfen Kanten gehe ich nach Deiner anderen Anregung vor - Dreiviertelkreis (bzw etwas weniger oder mehr als 3/4 - da sind ja nicht überall rechte Winkel - mit Naht. Diese wird dann an die nach hinten führende Kante gelegt und eher aufgeklebt als genagelt. Mit Kövulfix, Leder gegen Kustleder?

Klingt nach einer Maßnahme. Danke sehr. Erstes Objekt wird übrigens nicht der Verstärker, sondern die Box, die links daneben aus dem Bild schaut. Da benötige ich ebenfalls Ecken, und zwar nicht nur zur Deko als auch zum Transportschutz. Und dort sind die Ecken noch weniger genau bezogen als beim Verstärker.
Herzliche Grüße

Beate
Benutzeravatar
Uwe.Adler
Beiträge: 1208
Registriert: So 27. Dez 2020, 22:52

Re: Koffereecken aus Leder?

Beitrag von Uwe.Adler »

Hallo Beate,

mit Verlaub, aber dünnes Leder aus der Kurzwarenabteilung ...... . Du hast doch Wertgegenstände die geschützt werden sollen. Also auf zum Schuster oder Täschner und gutes Leder, auch etwas mehr sein, besorgen und dann ans Werk. Mein Bildmuster hat 1,8mm Stärke. Wenn Du unbedingt den Untergrund belassen möchtest, dann empfehle ich Köra Plast SF, der ist auf PUR Basis, wegen dem Kunstleder.

Meine Vorgehnsweise wäre: Die Kreise kompett zuschneiden, einen Radius einschneiden. Diesen Umriss auf den Verstärker/Boxecken übertragen und dann mit einem scharfen Messer das Kunstleder einschneiden und abziehen. Die Kleberückstände mit Aceton beseitigen. Dann kannst Du mit Kövulfix beide Klebeseiten einstreichen, ablüften lassen und mit einem Hammer das Leder festklopfen. Die Überlappungen sauber mit einer Zwischelage aus Backpapier übereinanderlegen und mit einem Stahllineal und scharfen Messer die Überstände abschneiden. Diese werden inclu. Backpapier entsorgt. Mit der Hammerfinne die Naht fest bereiben. DONE

PS Die Lösungsmittel sind nicht gesundheitsfördernd, bitte viel frische Luft!
Dateianhänge
Ich habe mal ein Baumuster einer Ecke als Muster genommen.
Ich habe mal ein Baumuster einer Ecke als Muster genommen.
IMG_7094 reduz 750.jpg (57.49 KiB) 981 mal betrachtet
Die Ecke ist nur mit einem Leder belegt, ohne Verklebung und Radiusschnitt. Einfache Bearbeitung, keine Raketentechnik. Quick and Dirty.
Die Ecke ist nur mit einem Leder belegt, ohne Verklebung und Radiusschnitt. Einfache Bearbeitung, keine Raketentechnik. Quick and Dirty.
IMG_7095 reduz750.jpg (55.31 KiB) 981 mal betrachtet
Herzliche Grüße

Uwe
Antworten