Streichmaße selber bauen

Hier werden Holzprojekte diskutiert, die vorwiegend mit Handwerkzeugen und nicht mit Maschinen realisiert werden. Hier ist auch ein Platz für traditionelle Oberflächenbehandlung von Holz. Ebenso geht es hier um klassische Handwerkzeuge zur Holzbearbeiteng, deren Bedeutung, Pflege und Gebrauch.
Antworten
Benutzeravatar
tobikop
Beiträge: 42
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 15:08

Streichmaße selber bauen

Beitrag von tobikop »

Hallo zusammen,

als kleinen Beitrag zum wiedereröffneten Forum,
als Inspiration
auch weil viel grad nicht lieferbar ist und die Preise steigen und steigen...

hier mein gerade fertiggestelltes Doppelstreichmaß:
streichmaße10.jpg
streichmaße10.jpg (199.72 KiB) 504 mal betrachtet
Es besteht aus
- zwei Original Messern (innen und außen) fürs Veritas Doppelstreichmaß (gibts beim Hausherrn)
- einem Reststück Eiche als Körper
- zwei 8mm Stangen (Silberstahl)
- zwei Stückchen Gewindestange M6 (in ein Sackloch mit Gewinde geklebt - Das Holz nachträglich rund gedrechselt ergibt das die Feststellschrauben)
- zwei kurzen Abschnitten Messingstange (als Verlängerung und zur Schonung der Stahl-Stangen - in den Bohrungen für Feststellschrauben)
- einer M4 Schraube mit Mutter
- zwei M3 Senkkopfschrauben (Torx), um die Messer an den Stangen zu befestigen
streichmaße7.jpg
streichmaße7.jpg (203.94 KiB) 504 mal betrachtet
Die Stangen sind so abgelängt, dass der Abstand der hinteren Enden genau den Abstand der Messer entspricht so dass z.B. Stecheisenbreite komfortabel abgenommen werden kann ohne an den Schneiden rummachen zu müssen.
streichmaße8.jpg
streichmaße8.jpg (204.25 KiB) 504 mal betrachtet
Die Feststellschrauben, habe ich optisch unterschiedlich gemacht, als Merkhilfe, wenn ich es nutze um unterschiedliche Maße eingestellt zu lassen.

Der Klemmblock ist zunächst aus eine einem vollen Klotz gefertigt, auf den die Abstände der Bohrungen mit einem Bohrer übertragen wurden. Diesen Klotz kann man dann leichter bohren, auch die senkrechte Bohrung für die M4 Schraube, die zwischen die Stangen passt und über die geklemmt wird. Anschließend habe ich den Klotz in der Mitte der Bohrungen aufgetrennt und in Form gebracht. So ergeben sich die Klemmhälften.
Der Klemmblock ermöglicht es einen eingestellten Abstand der Schneiden zusammen zu verschieben. (So was gibt es auch als Zubehörteil für das Veritas Doppelstreichmaß.)

Versteht sich von selbst, dass die Bohrungen für die Stangen im rechten Winkel sein müssen - am besten im Bohrständer.
Ich habe die Gewinde einfach in das Holz geschnitten - hält in Hartholz erstaunlich gut.
Die Form des Körpers liegt gut in der Hand, die Feststellschrauben stören nicht, weil sie gegenüber liegen. Im Gegenteil, ich finde dass sie so sogar die Handhabung beim anreißen erleichtern. Durch vor bzw. zurückkippen kann jeweils die vordere bzw. hintere Schneide belastet werden.
Die Auflagefläch ist auch etwas länger als bei den runden Streichmaßen, was hilfreich ist, wenn die Stangen weiter ausgefahren sind. Inspiriert war ich durch die Form von den japanischen Streichmaßen und dem "Streichmaß to go" von Hauke.
Haukes Streichmaß verlinke ich doch gerne mal - ist noch einfacher herzustellen:
https://www.youtube.com/watch?v=Q5ck9fJDxVI
(Da gibts noch viel anderes interessantes zu entdecken!)

Die größte Herausforderung war, in die Stirnseite der Stangen eine Bohrung für das M3 Gewinde zu bekommen. Das hatte ich schon bei meinem einfachen runden Streichmaß probiert. Der erste Versuch war Freihand im Schraubstock, das war Murx. Dann habe ich mich erst bedauert, dass ich keine Metallerdrehbank besitze und dann besonnen, dass ich ja eine Drechselbank habe...in das Backenfutter eingespannt (ohne aufgeschraubte Backen) funktioniert das wunderbar. Angesenkt lässt sich das Gewinde leicht von Hand schneiden.

Na hoffentlich hab ich jetzt nicht zuviel fabuliert - vielleicht ists ja hilfreich, wenn man noch weniger Erfahrung hat...

Schöne Grüße
Tobi

PS: Leider kann ich nicht mehr als drei Bilder einfügen, drum werd ich noch eine Ergänzung nachreichen. Oder gibts da eine Möglichkeit?
Benutzeravatar
tobikop
Beiträge: 42
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 15:08

Re: Streichmaße selber bauen - Ergänzung

Beitrag von tobikop »

streichmaße13.jpg
streichmaße13.jpg (197.63 KiB) 502 mal betrachtet
Tipp: Um die Stirnflächen der Stangen sauber plan und rechtwinklig zu feilen, habe ich eine passende rechtwinklige 8mm Bohrung in einen Klotz gemacht und die Stange in den Schraubstock eingespannt, so dass sie etwas über den darüberliegenden Klotz überstand. Gibt eine gute Führung. So habe ich mich auch an die exakte Länge rangetastet.
streichmaße4.jpg
streichmaße4.jpg (198.62 KiB) 502 mal betrachtet
Hier die Familie meiner selber gebauten Streichmaße
- ein "japanisches" mit gekauftem Messer und einer Bleistiftseite aus Reststück Eiche
- ein einfaches rundes aus einem abgelagerten Stück Eibe gedrechselt
- und das neue Doppelstreichmaß
streichmaße14.jpg
streichmaße14.jpg (196.14 KiB) 502 mal betrachtet
Pedder
Beiträge: 5371
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Streichmaße selber bauen

Beitrag von Pedder »

Hallo Tobi, vielen Dank für den Bericht. Ich nehm immer was mit!

Liebe Grüße
Pedder
chschmitz
Beiträge: 4
Registriert: Fr 29. Apr 2022, 22:42

Re: Streichmaße selber bauen

Beitrag von chschmitz »

Hallo Tobi,

sehr schön! Ich finde, da sind viele clevere Ideen umgesetzt, z. B. die Messingbolzen zur Schonung der Führungsstangen und die Einstellung auf einen Lochbeitel über die Rückseite der Stangen.

Macht Lust auf einen Nachbau!

Viele Grüße
Christoph
chschmitz
Beiträge: 4
Registriert: Fr 29. Apr 2022, 22:42

Re: Streichmaße selber bauen

Beitrag von chschmitz »

PS. Das Hauke-Streichmaß in seiner Einfachheit finde ich auch super, das nutze ich gerne, um kleine Abstände anzureißen.
Pedder
Beiträge: 5371
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Streichmaße selber bauen

Beitrag von Pedder »

tobikop hat geschrieben: Mi 11. Mai 2022, 18:48 PS: Leider kann ich nicht mehr als drei Bilder einfügen, drum werd ich noch eine Ergänzung nachreichen. Oder gibts da eine Möglichkeit?
Hallo Tobi,


Ich konnte schon Beiträge mit 5 Bildern einstellen und wüsste nicht, warum das bei Dir nicht gehen sollte.

Was hat Dich daran gehindert?

Tante Edit sagt: Es ist nicht unproblematisch, dass ich ein Admin Account habe. Meine Rechte gehen einfach deutlich weiter, und so stellen sich mir einige Fragen nicht.
Ich habe die Zahl der Dateianhänge jetzt mal ohne Rücksprache mit DSW auf 10 pro Beitrag hochgesetzt
(Dafür ist ein Admin-Account dann auch wieder gut.)

Liebe Grüße
Pedder
Benutzeravatar
tobikop
Beiträge: 42
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 15:08

Re: Streichmaße selber bauen

Beitrag von tobikop »

Pedder hat geschrieben: Do 12. Mai 2022, 16:30
tobikop hat geschrieben: Mi 11. Mai 2022, 18:48 PS: Leider kann ich nicht mehr als drei Bilder einfügen, drum werd ich noch eine Ergänzung nachreichen. Oder gibts da eine Möglichkeit?
Was hat Dich daran gehindert?
@ Pedder
danke für deine Rückmeldung.
Drei Bilder konnte ich problemlos per drag and drop in die Nachricht ziehen und dort anzeigen lassen. Ab dem 4. ist einfach nichts mehr passiert. Auch wenn ich über "Dateianhänge einfügen" (oder so ähnlich) im Quellordner mehrere Bilder ausgewählt hab wurden immer nur drei übernommen.
Es wird ja angezeigt, dass pro Nachricht nur maximal 5 MB angehängt werden dürfen, meine Bilder sind je 200 kB - das sollte ja dann eigentlich kein Problem sein. Ich meine mit der alten Software teilweise auch mehr als 3 Bilder angehängt zu haben.
Wenn du was an den Einstellungen verändert hast, kann ich (bzw. jemand anders) beim nächsten Post mit Bildern ja mal schauen, ob sich was verändert hat. Ich werd beim nächsten Mal die Bilder vielleicht einfach auch noch ein bisschen kleiner machen.

@Chritsoph: Danke für die Rückmeldung!

Schöne Grüße
Tobi
Antworten