Konstruktiver Holzschutz bei einer Gartenbank

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Andreas S.
Beiträge: 279
Registriert: So 1. Feb 2015, 15:46

die wahrscheinlich längste Bank der Welt

Beitrag von Andreas S. »


Moin Andreas,

eine hohe Dichte von Namensvettern hier ;-)

Sei herzlich bedankt für Deine ausführlichen Anregungen.

Zu meiner Schande muss ich ich ja gestehen, dass mir einige davon nicht ganz neu sind.
Nur habe ich mal mindestens drei davon im Eifer des Gefechtes nicht ausreichend beachtet!
1. sicherlich das vorherige, mehrfache zusammenstecken einschl. Zwingen ansetzen
Das führte dann zu "Jonglieren" mit 1,20 m langen Zwingen und einer dann mit Zwingen sicher locker 30 bis 40 kg schweren Bank.
Dann bei kurzer Topfzeit noch hektisch die Kopfteile der Zwingen rumdrehen ...
2. Beim Zusammenstecken ein "Zwischenbrett" oder eine Hilfsleiste als Diagonale vorbereiten, um die Rechtwinkligkeit sicherzustellen hilft entspannt zu bleiben.
3. Vorher überlegen, wie denn im Falle eines Falles der von Dir beschriebene Druck auf die Diagonale aufzubauen ist, kann sicher auch nicht schaden.
Während des Abbindens die Gurte zu suchen ....

Und obwohl es tierisch lange gedauert hat: Spaß gemacht hat es trotzdem!
Im Vergleich zu Kiefer fand ich die Edelkastanie ganz dankbar für die Zinken. Nicht so langfaserig - relativ gut zu stemmen.
Mit scharfem Eisen sehr angenehm zu hobeln. Die Bohlen waren zum Glück relativ gerade und nicht verwunden. Abrichten ging relativ gut.

Mal sehen, was ich mit dem Rest anfange.

Madame hat heute schon das nächste Teil bestellt: einen Stiefelknecht.

Dir weiterhin frohes Schaffen.

Herzlichen Gruß aus HH

Andreas

Ulrich Leimer
Beiträge: 426
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 10:43

Re: Bank fertig, sehr schön

Beitrag von Ulrich Leimer »


Hallo Andreas,

ist schön geworden, so ohne Schnickschnack. Ich weiss ja nicht, wo die Bank steht, aber vielleicht solltest Du noch dafür sorgen, dass die Füße im Langholz kein Wasser ziehen.
Kleine Pappquadrate... sieht doof aus, klar. Dir fällt schon was ein.

Gruß Uli

Andreas S.
Beiträge: 279
Registriert: So 1. Feb 2015, 15:46

Bank ohne nasse Füße

Beitrag von Andreas S. »


Moin Uli,

Dank Dir für den friendly reminder.
Eigentlich sollte das dort selbst für norddeutsche Verhältnisse (es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechte Kleidung) relativ trocken bleiben.
Aber als diesen Wetterprognosen völlig fremder Rheinländer werde ich das wohl mal besser ein wenig beobachten.
Und dann wäre bei Bedarf sicher was zu tun.

Nur: wie soll ich mir das mit den Pappquadraten vorstellen?
Ich hätte jetzt an ein 10mm starkes VA-Blech oder ähnliches gedacht.

HG Andreas

Antworten