Welche Bandsäge kann man empfehlen?

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Sven König
Beiträge: 16
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 22:18

Welche Bandsäge kann man empfehlen?

Beitrag von Sven König »


Moin,
Welche bandsäge könnt ihr empfehlen sollte eine kleinere sein, die man auf dem Tisch stellen kann, da meine Werkstatt klein ist

Bernd Grunwald
Beiträge: 324
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Welche Bandsäge kann man empfehlen?

Beitrag von Bernd Grunwald »


Hallo Sven,

schau mal hier
link entfernt

Hier findest du die Tischgeräte der Heimwerker-Liga. Da müsste eigentlich was für dich dabei sein...

Die Firma Hema hat eine kleine Dreirollenbandsäge im Programm. Ist klein, aber trotzdem ein Profigerät. Gibt's auch gebraucht (z.B. bei e-bay Kleinanzeigen). Wird aber wohl auch als Gebrauchtmaschine kaum unter 500 Euro zu haben sein.

Gruß
Bernd

Pedder
Beiträge: 5477
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Welche Bandsäge kann man empfehlen?

Beitrag von Pedder »


Hallo Bernhard,

keine dieser sogenannten Test Seitenhat etwas mit Warentesten zu tun.
Das läuft so: Da haut einer schnell eine Seite zusammen und verdient dann an den Verkäufen, die über seine links zustandekommen.

Daher werde ich den link auch im Laufe des Wochenendes löschen.

Liebe GRüße
Pedder

Pedder
Beiträge: 5477
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Welche Bandsäge kann man empfehlen?

Beitrag von Pedder »

[In Antwort auf #89405]
Hallo Sven,
1. Du hast ein Profil unter "Sven König" angelegt. Bitte benutzt das auch. Jeder Buchstabe, jedes Leerzeichen zählt.
Zwei Profile soll hier niemand haben.


2. Um eine vernünftige Beratung zu erhalten, solltest Du schildern, was Du mit der Säge vorhast.
Wer hier und im Leisen Forum liest, weiß, dass Du die Bandsäge statt eine Dekupiersäge verwenden willst
und das Du ein eher kleines Budget von etwa 200 € hast.
Mir fällt dazu wenig ein. Preiswerte Maschinen brauchen oft ein Tuning, das ich beispielsweise nicht leisten könnte.

Liebe Grüße
Pedder

Bernd Grunwald
Beiträge: 324
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Welche Bandsäge kann man empfehlen?

Beitrag von Bernd Grunwald »


Hallo Pedder,

vielen Dank, dass der Link noch ein wenig stehen bleibt und dass du ihn erst im Laufe des Wochenende löschst. Mag ja sein, dass der Betreiber damit Geld verdient - ich weiß es nicht, finde diese Website aber trotzdem gut und vor allem: sehr informativ in Sachen Bandsägen. Wo kann man sich sonst so viele Maschinen per Computer anschauen und miteinander vergleichen?

Wenn du einen besseren (und/oder objektiveren) Link kennst, wäre ich sehr daran interessiert.

Gruß
Bernd

Sven König
Beiträge: 16
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 22:18

Re: Welche Bandsäge kann man empfehlen?

Beitrag von Sven König »


Will mit der balken teilen und eben mal ne Rundung aussägen.
Würde auch über 200 Euro zahlen aber nicht mehr als 700 euro

Dietrich
Beiträge: 4727
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 22:01

Re: Welche Bandsäge kann man empfehlen?

Beitrag von Dietrich »


Hallo,

beim überfliegen der Seite ist mir keine ernsthafte Bandsäge aufgefallen, wenn solche Formate der neue Standard sind, dann gute Nacht, so etwas gehört verboten, das ist die Verbreitung von Desinformation...Fake News!

Gruß Dietrich

Bernd Grunwald
Beiträge: 324
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Welche Bandsäge kann man empfehlen?

Beitrag von Bernd Grunwald »


Hallo Dietrich,

von einem neuen Standard hat hier wohl Niemand gesprochen, es sei denn du meinst damit den von mir gebrauchten Ausdruck "Heimwerker-Liga". Der repräsentiert allerdings nur den Heimwerker-Standard. Der Stand der Technik wird hier ganz sicher nicht realisiert. Diesbezüglich sind wir uns wohl einig.

Es wäre sicher auch hilfreich, wenn du die angebliche Desinformation der besagten Website konkret beim Namen nennen würdest. Dann wäre deine Behauptung wenigstens für alle nachvollziehbar. Außerdem wäre ich dankbar, wenn du den inzwischen durchaus irritierten Lesern tatsächlich mitteilen würdest, welche Bandsäge deiner Meinung nach in die Kategorie "ernsthafte Bandsäge" gehört und welche nicht.

Die Frage lautet ja schließlich "welche Bandsäge kann man empfehlen?" Der Fragesteller hat sie wohl gestellt, weil er vermutlich auch nicht weiß, was eine "ernsthafte Bandsäge" ist bzw. welches Modell für seine Zwecke gut ist und welches nicht. Deine Antwort hierzu steht noch aus....

Gruß
Bernd


Dietrich
Beiträge: 4727
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 22:01

Re: Welche Bandsäge kann man empfehlen?

Beitrag von Dietrich »


Hallo Bernd,

solche Seiten sind wie Pedder bereits anmerkte zum Geld verdienen da ohne eine herzeigbare Gegenleistung zu bringen, lediglich ein Sammelsurium an durcheinandergewürfelter
Scheininformation.
Da wird dutzende Male das Wort Profi-Bandsäge benutzt, es ist aber nie eine solche zu sehen.
Ebenso das Wort Tischbandsäge, was soll das sein?
Eine Bandsäge mit einem Maschinentisch, sollten alle Holzbandsägen für die Werkstatt haben, das ist also kein Kriterium zu Unterscheidung.
Oder eine Bandsäge die man auf den Tisch stellt, wie vom Threadstarter gefordert, vor solch Gerät kann man nur warnen, den ein Tisch mit 75-80cm Höhe ist viel
zu hoch für brauchbare Maschinen die ab 300mm Raddurchmesser beginnen, der Maschinentisch befindet sich dann auf rund 120cm Höhe:-)
Diese Spielzeuggeräte mit 200 mm Raddurchmesser kann man für die Aufgaben einer Bandsäge vergessen.
Immer dran denken für was eine Bandsäge da ist, für große Materialstärken am Anschlag gerade auf zu trennen oder Kurvenschnitt in mehr oder weniger starkem Material...für 30mm Materialstärke braucht es keine Bandsäge, 150mm sollte sie schon können und das schaffen die 300-350mm Modelle.
Die übrigens auf einem Untergestell stehen, was 400-600mm hoch ist.
Gute Kleinbandsägen der o.g. Kategorie sind nicht so einfach zu finden, die 315er Hema ist eine die es auch noch neu gibt, aber eben teuer, weil hochwertig und in Inland gefertigt.
Ulmia hatte früher auch so eine sehr gut verarbeitete Kleinbandsäge. Metabo hatte eine die nicht ganz so gut verarbeitete war wie die Platzhirsche, aber sie funktionierte ohne viel Fummelei und ist mit ihrem Alugußständer aus einem Stück um Welten besser gebaut wie aktuell erhältliche Blechständermaschinen. Schon die älteren E-B´s hatten keinen so guten Ruf wenn auch sehr bekannt.
Dann gab es noch vor der Metabo 0633 eine Bandsäge die ähnlich gebaut von Metabo und von Schleicher angeboten wurde, die ist auch einen Blick wert.
Oder gleich eine 400er, die nicht mehr Platz als eine 300er braucht, von der Stellfläche her sogar weniger je nachdem wie groß das UG der 300er ist.

Gruß Dietrich

wobeco
Beiträge: 5
Registriert: Mi 19. Dez 2018, 13:18

Re: Welche Bandsäge kann man empfehlen?

Beitrag von wobeco »


Moin,
dann werf ich doch gleich mal einen weiteren Hersteller resp. ein Maschinenmodell in den Ring: Record Power BS300E.
Gibt es hierzu Meinungen oder gar Erfahrungen von den Erfahreneren hier in der Runde?
Anwendungsszenario ähnlich dem hier genannten.
Schönen Sonntag noch.
ciao
Wolfgang

Antworten