Kauf einer Scheppach TS 4000

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Antworten
Andreas Dittrich

Kauf einer Scheppach TS 4000

Beitrag von Andreas Dittrich »


Hallo Forum,

dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und gleich geht es um eine Kaufberatung bzgl. einer Scheppach TS 4000. Über diese Maschine habe ich bereits einige Einträge im Forum gelesen und doch verbleiben ein paar Fragen.

Zum Angebot: ich habe eine Scheppach TS 4000 (Bj. 1994) für 750,00€ angeboten bekommen. Dabei sind Tischverlängerungen, Winkelanschlag,Seitenanschlag und ein Sägeblatt. Die Winkeleinstellung des Sägeblatts kann nicht verändert werden.

Was habe ich mit der Maschine vor: hauptsächlich ist die Säge zum Besäumen von Bohlen in größerem Umfang gedacht (als Ergänzung zu einem vorhandenen Sägewerk, da der Verschnitt geringer ist). Weiterhin sollen einige Regale gebaut werden. Evtl. sollen später auch Möbel gebaut werden.

Zu meinen Fragen: ist der Preis angemessen? Ist die Maschine geeignet die beschriebenen Arbeiten durchzuführen oder eignet sich eine andere Säge besser (z.B.: Metabo TK 1256)?

Ich würde mich über Anregungen und Hilfestellungen freuen.

Mfg

Andreas



MaxS
Beiträge: 1491
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 02:52

Re: Kauf einer Scheppach TS 4000

Beitrag von MaxS »


Hallo Andres,

zum Besäumen von Bohlen in größerem Umfang wäre eine Formatkreissäge wohl das mindeste, weiter nach oben dann Längskreissägen und Mehrblattsägen, aber das ist kaum bezahlbar. Rein von der Leistung her würde ich da auch nicht unter 5,5kW anfangen und selbst die können ja nach Stärke des Holzes noch wenig genug sein, wenn du wirklich größere Posten verarbeiten willst. Alte F90 von Altendorf gibts zT sehr günstig und nur zum Besäumen muss der Schlitten ja nicht mehr ganz fein und rumpelfrei laufen.

Das Sägewerk ist ein Logosol?

Die 750Eur finde ich eigentlich nicht so daneben, aber warum kann das Blatt nicht geschwenkt werden? Defekt? Dann wäre der Preis wieder zu überlegen. Ich hoffe, die Maschine hat Drehstrom?

Für den Möbelbau dürfte die Ts 4000 alle Anforderungen erfüllen, solange man nicht im professionellen Bereich = Schreinerei etc. arbeitet. Dort ist eine Formatkreissäge das Mittel der Wahl.

Viele Grüße
Max


Stefan aus P

Re: Kauf einer Scheppach TS 4000

Beitrag von Stefan aus P »

[In Antwort auf #58337]
Hallo Andreas,

ich würde mir das mit dem nicht schwenkbaren Blatt mal genau ansehen, nicht das der Preis dann sehr ansteigt und Du irgendwelche teuren Ersatzteile benötigst.

Meine TS4000 (Bj.1996)hab ich letztes Jahr für 1100€ inkl. Absauganlage, diversen Sägeblättern und Fahreinrichtung abgegeben. Dazu waren auch solche Sachen wie Tischverbreiterung, Tischverlängerung, Schiebetisch etc. Da erscheinen mir 750€ relativ viel. Die Maschine an sich ist recht massiv und arbeitet sehr präzise. Gibts glaub ich bloß als Drehstromvariante.

Für einen größeren Umfang (Bohlen besäumen) würde ich vielleicht auch was älteres und massiveres nehmen. Eine Metabo 1256 eignet sich zum Besäumen von Bohlen meines Erachtens nicht. Da sollte es schon ein, besser zwei Nummern größer sein.

VG, Stefan


Martin D.
Beiträge: 82
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 09:54

Re: Kauf einer Scheppach TS 4000

Beitrag von Martin D. »


Hallo Andreas,

ich würde keine TS4000 ohne den langen 2 m Schiebeschlitten kaufen. Die Gibts im Internet teilweise so um die 1000 Euro in gutem Zustand(der Schiebeschlitten ist einzeln recht teuer) und defekt sind die dann auch nicht.

Ich habe eine TS 4000 mit Besäumbrett, das geht ganz gut für den Hausgebrauch, aber bei größeren Mengen würde ich mich nach einer Formatkreissäge umsehen - habe bei meinem Zimmerer damit gearbeitet und das ist wirklich was ganz anderes!

Gruß,
Martin


Anderas Dittrich

Re: Kauf einer Scheppach TS 4000

Beitrag von Anderas Dittrich »


Hallo,

danke für die zahlreichen Beiträge.

@Maximilian: ja es handelt sich um ein Logosol mit elektrischer Säge. Sehr kostenintensiv aber es macht verdammt viel Spass damit zu arbeiten.

Da ich mich gerade neu in das ganze Holzgeschäft einarbeite kam es wohl zum Missverständnis im Bezug auf Bohlen. Ich dachte das sind einfach unbesäumte Bretter, was ja nun nicht stimmt.

Die Maschine hat 4,0 kW (Drehstrom), was für einfache Bretter (2cm) reichen sollte und wenn es später an Dielen geht kann man ja langsamer sägen oder auf das Sägewerk zurückgreifen.
Beim Sägeblatt hat sich nur etwas verklemmt, was inzwischen behoben wurde und somit der Winkeleinstellung nichts mehr im Wege steht.
Auf Nachfrage hat sich auch ergeben, dass zusätzlich zu den Verbreiterungen auch noch ein Schiebetisch vorhanden ist. Somit das komplette Packet außer einer Absauganlage.

Ich denke ich werde das Angebot annehmen da bei älteren Maschine (z.B. gebrauchte Formatkreissägen) die Einbußen hinsichtlich Genauigkeit für den Bau von Schränken zu groß ist.

Danke für die Beratung.

MfG

Andreas


Sebastian aus K

Re: Kauf einer Scheppach TS 4000

Beitrag von Sebastian aus K »


hallo,
ich brauch hilfe eines kenners der scheppach ts 4000!!??
mein aufnahmeflansch ist kaputt..
wie bekomme ich den flansch von der welle???mit abzieher??oder muss ich die komplette ausbauen??

Danke
mfg sebastian



MaxS
Beiträge: 1491
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 02:52

Re: Kauf einer Scheppach TS 4000

Beitrag von MaxS »


Hallo Sebastian,

Setz dich mal mit dem Kundendienst von Scheppach in Verbindung, die können dir eine kompetente Auskunft geben. Falls der Flansch aufgeschrumpft ist, hast du auch mit einem Abzieher kaum eine Chance.

Was ist denn an dem Flansch kaputt? Hast du ein Foto von der Situation?

Grüße
Max



Antworten