Fortsetzung "Spaltkeilfertigung" für "historische" Maschinen?

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Antworten
Benutzeravatar
Thomas Kaes
Beiträge: 710
Registriert: So 4. Apr 2021, 14:10

Fortsetzung "Spaltkeilfertigung" für "historische" Maschinen?

Beitrag von Thomas Kaes »

Es geht nicht um einen einzelnen Keil für den eigenen Bedarf, sondern um die Fortführung der gesamten Aktion.
Ist hier jemand an dem Thema als mögl. "Metaller" interessiert?
- Rohlinge (Ulmia/Metabo etc.)
- Keile + Schutzhauben
- Versandmaterial
- CAD Daten (dxf/pdf), Informationen etc.
- Beschaffung Material / Laserdienstleister
- Nachbearbeitung (Bandschleifmaschine/ev. Kantenfräse etc.)

es hat sich über die Jahre sehr viel angesammelt:

Nach erster Durchsicht >> 100 Rohlinge > 30 Keile > 50 Hauben
Kartons mit Schleifbändern u.v.m.
Leitz-Ordner voller Pläne, ET-Listen, Skizzen, Infos, Adressen usw.

Nur Selbstabholung - 4-stelliger Invest.

Falls ernsthaftes Interesse, bei mir via PM melden.
Gruss
Thomas
Pedder
Beiträge: 5671
Registriert: So 8. Dez 2019, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Fortsetzung "Spaltkeilfertigung" für "historische" Maschinen?

Beitrag von Pedder »

Hallo Thomas,

weil ich mir nicht sicher bin, ob dieser Beitrag ohne Hintergrundwissen verstanden wird,
schreibe ich mal etwas zum Hintergrund:

Tischkreissägen benötigen Spaltkeile. Leider fehlen die bei Gebrauchtmaschinen oft,
oder haben nicht die richtige Stärke für das vorhandene Sägeblatt.
Bei etwas älteren aber tollen Maschinen findet man neue Spaltkeile auch nicht beim Hersteller.

Wenn ich das richtig erinnere ging es vor allem um Metabo und Ulmia Kreissägenn, oder?
Für diese hat Thomas Zeichnungen angefertigt und mit den Zeichn ungen ausgelaserte (?)
Spaltkeile bestellt und an Bedürftige weitergegeben.

Liebe Grüße
Pedder
ernie1015
Beiträge: 1
Registriert: Mo 5. Feb 2024, 21:22

Re: Fortsetzung "Spaltkeilfertigung" für "historische" Maschinen?

Beitrag von ernie1015 »

Hallo Thomas,
nach langer Suche bin ich auf dieses Forum und deine Beiträge zum Thema "Spaltkeil" gestoßen.
Auch ich besitze eine Tischkreissäge Schleicher Compactool 400 (ein Erbstück), natürlich ohne Spaltkeil und Holzhaube.
Ich möchte die Maschine auf jeden Fall weiter benutzen und wollte deshalb fragen, ob sich Neuerungen ergeben haben.
Besteht noch die Möglichkeit, meine Maschine zu vervollständigen?
Viele Grüße
Ernie
Benutzeravatar
Thomas Kaes
Beiträge: 710
Registriert: So 4. Apr 2021, 14:10

Re: Fortsetzung "Spaltkeilfertigung" für "historische" Maschinen?

Beitrag von Thomas Kaes »

Thomas Kaes hat geschrieben: Do 25. Jan 2024, 07:58 Es geht nicht um einen einzelnen Keil für den eigenen Bedarf, sondern um die Fortführung der gesamten Aktion.
Gruss
Thomas
Antworten