Bretter werden ungleich Dick beim abrichten

Das ganze Thema rund um die Holzbearbeitung wird hier diskutiert. Die Grenzen sind hier deutlich weiter gezogen als im Handwerkzeugforum. Wenn Du nicht sicher bist, wo Dein Beitrag hingehört, ist er wahrscheinlich hier am besten aufgehoben.
Antworten
Srobi
Beiträge: 2
Registriert: Di 9. Jan 2024, 11:08

Bretter werden ungleich Dick beim abrichten

Beitrag von Srobi »

Hallo zusammen,

eine ganze Zeit lang hatte ich einen China Hobel mit dem das arbeiten am Ende wirklich unangenehm wurde.. Vibrationen ohne Ende..
Vor kurzem habe ich einen Metabo HC260 gekauft. Erstmal alles ausgemessen und eingestellt (Winkel, Höhen etc.)
Danach ein Stück Holz zur Hand genommen und abgerichtet. Einige versuchen später habe ich festgestellt das beim abrichten immer eine Seite dünner wird als die andere und zwar ordentlich. Das passiert beim abrichten der breiten und der dünnen Seite.

Um auszuschließen das ich schlichtweg zu doof bin habe ich das mit leisten und Bretten versucht, immer das selbe Ergebnis.
Auch ein bereits perfekt winkliges Stück Holz wird beim erneuten Abrichten ungleich dick.. bzw. Krum Absolut unmöglich 90 Grad Winkel zu schaffen..
Die Messerwelle und beide Tische habe ich zu einander vermessen, der unterschied beträgt 0,0x Grad.. (digital gemessen)

Hat noch jemand eine Idee oder bin ich schlicht zu doof den Hobel zu benutzen :lol:
Karl.K
Beiträge: 15
Registriert: Sa 14. Jan 2023, 11:53

Re: Bretter werden ungleich Dick beim abrichten

Beitrag von Karl.K »

Hallo Srobi,

hast Du das Problem auch, wenn Du Bretter auf Dicke abhobelst, also nicht die obere Abrichte nimmst, sondern den unteren Schacht mit Einzug? Wenn ja, könnte es dann sein, dass die Messer nicht parallel zur Welle eingebaut sind? Gegebenenfalls auch die Welle nicht im korrekten Winkel zum Abnahme-/Abgabetisch steht?

Karl
Benutzeravatar
tobikop
Beiträge: 64
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 15:08

Re: Bretter werden ungleich Dick beim abrichten

Beitrag von tobikop »

Hallo Srobi,

sind die Hobelmesser richtig eingestellt?
Wenn ein Hobelmesser auf einer Seite weiter herausschaut als auf der anderen Seite, ist der Abtrag zwangsläufig unterschiedlich.
Wenn der Abtrag unterschiedlich ist, bekommst du auch dann keinen rechten Winkel, wenn der Anschlag zum Abgabetisch im rechten Winkel steht.

Ich kenne deine Maschine nicht, vielleicht findest du ja was in deiner Bedienungsanleitung zum richtigen Einstellen der Hobeleisen.
Es gibt viele Viedeos auf YT zum Einstellen von Hobelmessern bzw. Hobelmaschinen...such mal z.B. nach "Hobelmaschine richtig einstellen"

Vielleicht hilft dir das weiter.

Schöne Grüße
Tobi
Heinz Kremers
Beiträge: 2764
Registriert: Mi 12. Aug 2015, 19:10

Re: Bretter werden ungleich Dick beim abrichten

Beitrag von Heinz Kremers »

Hallo Strobi,

wenn noch nicht vorhanden kauf Dir eine Einstelllehre für die Hobelmesser, am besten mit Magnet. Dann die Messer schön von innen nach aussen festschrauben damit im Messer keine Spannung aufgebaut wird.

Gruß
Heinz
Bernd Grunwald
Beiträge: 461
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Bretter werden ungleich Dick beim abrichten

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo Strobi,

welches Ende wird denn bei Abrichten dünner - das vordere oder das hintere Ende des Brettes?

Bei meiner Elu EPT 1161 wird das vordere Ende beim Abrichten dünner. Ich vermute, dass es bei dir auch so ist. Abhilfe: beim zweiten (oder dritten) Durchgang das vordere Ende des Brettes nicht mehr gegen die Hobelwelle schieben, sondern auf den Tisch hinter der Hobelwelle von oben auflegen und den Rest dann durchschieben. Dadurch wird ein unerwünschter, zu hoher Abtrag am vorderen Ende des Brettes (der sich bei jedem Durchgang aufaddiert) vermieden bzw. korrigiert.

Ich benutze die Abrichte aber auch nur zum Abrichten, d.h. um zwei Seiten glatt zu hobeln und in einen rechten Winkel zu bringen. Dabei ist es mir egal, ob das vordere oder das hintere Ende geringfügig dünner als das andere Ende geworden ist, denn die gleichmäßige Dicke des Brettes wird ja nicht auf der Abrichte, sondern danach auf der zum Dickenhobel umgebauten Maschine erreicht.

Hoffe, dass dir das "Aufsetzen von Oben" zwecks Korrektur eines zu hohen einseitigen Abtrags evtl. auch helfen kann...

Gruß
Bernd
Stefan Krieger
Beiträge: 290
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 23:08

Re: Bretter werden ungleich Dick beim abrichten

Beitrag von Stefan Krieger »

Moin Bernd,

srobis Problem habe ich so verstanden, dass er rechts und links verschiedene Ergebnisse erhält. Wenn also bspw. ein 18mm dickes (bereits perfekt abgerichtetes) Brett abgerichtet wird, ist es an der linken Längskante anschließend bspw. 17,5mm dick und an der rechten 17,2mm dick.
Und dazu passen auch die Lösungsvorschläge, die Heinz und Co. geschrieben hatten.

Um vorderes und hinteres Ende geht es meines Erachtens nicht. Wenn das bei dir der Fall ist, solltest du mal überprüfen, ob Deine Tische wirklich parallel zueinander eingestellt sind und deine Handhaltung beim Abrichten überprüfen: Auf das vordere Brettende darfst Du erst Druck von oben ausüben, wenn das Brettende über dem Abnahmetisch angekommen ist, nicht bereits vorher! :)

Schöne Grüße
Stefan
Bernd Grunwald
Beiträge: 461
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Bretter werden ungleich Dick beim abrichten

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo Stefan,

die Lösungsvorschläge von Heinz und Co. sind auf jeden Fall gut. Daran besteht kein Zweifel. Eine Hobelmaschine, und insbesondere deren Messer muss /müssen gut eingestellt sein, sonst lässt das Ergebnis zu wünschen übrig.

Srobi hat uns allerdings nicht verraten, an welchem Ende oder an welcher Ecke des Brettes es erheblich dünner als erwartet wird, deshalb habe ich ja auch danach gefragt. Es kann sein, dass ich seine Beschreibung nicht richtig verstanden habe.

Wenn allerdings bei ihm auch das vordere Ende des Brettes bei jedem Durchgang geringfügig dünner wird - wie das bei mir der Fall ist - habe ich eine Lösung vorgeschlagen, die auch ohne aufwendige Fummelei an der Einstellung der Abrichttische gut funktioniert. Sofern es nicht unbedingt nötig ist verzichte ich nämlich gerne auf's besonders genaue Einstellen und wende stattdessen lieber den von mir oben beschriebenen Trick mit der unterschiedlichen Handhabung beim Abrichten an. Der funktioniert und liefert ein gutes Abricht-Ergebnis. Darauf kommt es ja schließlich an.

Natürlich drücke ich beim Abrichten auf das vordere Brettende erst, nachdem das Brett die Messerwelle "überbrückt" hat. Das vorher zu tun könnte böse enden. Aber gut, dass du das hier nochmal erwähnt hast.

Gruß
Bernd
Karl.K
Beiträge: 15
Registriert: Sa 14. Jan 2023, 11:53

Re: Bretter werden ungleich Dick beim abrichten

Beitrag von Karl.K »

Hallo Bernd,

ich hatte mir vor langer Zeit eine Metabo HC 260 Hobelmaschine gekauft (und auch schon lange wieder verkauft). Nach den ersten Testläufen hatte ich die gleichen Ergebnisse wie Du, die vorderen Enden der Bretter wurden keilförmig. Ausmessen und Ausrichten der Tische (im Rahmen der Möglichkeiten) führte leider nicht zur Verbesserung des Hobelergebnisses. Ich habe dann noch lange weiter untersucht und schlussendlich herausgefunden, dass die Hobelmesser gegenüber der Oberkante des Abnahmetisches (oder Aufnahmetisch, ich komme hier immer durcheinander, auf jeden Fall des Tisches, der das gehobelte Werkstück aufnimmt) zu niedrig eingestellt waren. Nachdem ich die Messer auf die gleiche Höhe wie die Oberkante des Abnahmetisches eingestellt hatte, war die keilförmige Ausprägung der vorderen Brettkanten vorbei und die Bretter wurden gerade abgerichtet.

Grüße
Karl
Bernd Grunwald
Beiträge: 461
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 14:21

Re: Bretter werden ungleich Dick beim abrichten

Beitrag von Bernd Grunwald »

Hallo Karl,

danke für den Tipp. Der ist für meinen Fall genau richtig. Das Höherstellen der Messer würde in der Tat dazu führen, dass die Keilförmigkeit geringer wird oder sogar ganz verschwindet. Da ich beim Dickenhobeln aber immer noch ein gutes, überall gleich dickes Ergebnis habe, möchte ich die Messer so lassen, wie sie sind. Sie sind schon ziemlich schmal geworden, weil sie schon oft nachgeschärft wurden, sodaß sich der aktuell in der Maschine befindliche Messersatz an den Einstellschrauben nicht mehr wesentlich höher drehen lässt. Beim nächsten Messerwechsel werde ich aber auch auf korrekte Höheneinstellung achten ...

Bis dahin wird deshalb beim Abrichten ab und an (je nach Erfordernis) die Messerwelle mit der oben beschriebenen Methode "überbrückt".

Gruß
Bernd
Srobi
Beiträge: 2
Registriert: Di 9. Jan 2024, 11:08

Re: Bretter werden ungleich Dick beim abrichten

Beitrag von Srobi »

Hallo zusammen,

danke für die vielen Tipps! Es ist tatsächlich so wie Bernd es gesagt hat, die Bretter werden links und rechts massiv unterschiedlich. Das gleiche passiert auch bei kanteln.

Die Messer sind mit einer Einstellhilfe mit Magnet eingestellt.
Was ich jetzt noch herausgefunden habe ist: sobald die Spahnabnahme minimal verstellt wird ist die Parallelität der Tische weg.. Sprich eine kleine Änderung und alles ist Mist auf gut deutsch.

Außerdem habe ich das Gefühl das der Hobel sich während des arbeitens gerne selbst verstellt.. Mit viel Mühe wird das erste Brett gut und danach wieder Mist. Das Ergebnis ist so schlecht das ein verleimen nicht möglich ist. Fragwürdige Qualität von Metabo..

Vermutlich ist die beste Lösung das Ding los zu werden und etwa anderes zu kaufen. Meine Metabo Kreissäge produziert bessere Kanten zum verleimen :evil:

Zudem ist der Hobelschlag echt gigantisch.. Heute früh war ich beim Schreiner um die Ecke um dort etwas abzurichten. Perfektes Ergebnis.. So eine Abrichte von Martin hat schon was. Habt ihr einen Tip welche Maschinen in der Größe des Matbo HC260 ein besseres Ergebnis bieten? Record Power?
Antworten