Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Luftgeschichteter Dachstuhl

Hallo reinhold,

"luftgeschichteter Dachstuhl" sagt mir ebenfalls nichts.

Im ersten Moment könnte man an eine unglückliche Übersetzung oder einen Übersetzungsfehler denken, in Baden-Württemberg fällt das aber flach.

"Luftschicht" kenne ich in Verbindung mit zweischaligem Mauerwerk, das hat aber mit der Ausführung des Daches nichts zu tun.

In Verbindung mit einem Dach gibt es die Begriffe "belüftetes Dach" (früherer Ausdruck "Kaltdach") und "unbelüftetes Dach" (früherer Ausdruck "Warmdach"). Das hat aber nur mit der Anordnung der Dachdämmung in der Dachkonstruktion zu tun und nicht mit der Dachkonstruktion selbst.

Beim "belüfteten Dach" befindet sich zwischen der Dachdämmung und der Dacheindeckung (beim Steildach üblicherweise die untere Seite der Unterspannbahn/Schalungung) eine Belüftungsebene/"Luftschicht". Beim "unbelüfteten Dach" gibt es dieses Ebene nicht.
Stand der Technik bei Neubauten und Umbauten (wo immer möglich") ist das "unbelüftete Dach".

War Dein Dach nicht ausgebaut (also die Dachkonstruktion - Sparren, womöglich Latten und die Unterseite der Dacheindeckung sichtbar), erübrigt sich das oben genannte, weil das Dach sozusagen "allumfassend belüftet" ist.

Das alles hat aber nichts mit der eigentlichen Konstruktion des Dachstuhles zu tun.
Tut mir leid.

Gruß, Andreas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -