Juuma Einhand-Simshobel

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Vorderzange/Beinzange auf der falschen Seite

Hallo Eric,
zu den wenigen Arbeiten, die ich an der Vorderzange durchführe, habe ich oben schon etwas geschrieben. Pedder hat zudem darauf hingewiesen, dass es zum Ablängen bzw. Sägen auf der rechten Seite des Risses vorteilhaft sein kann, die Vorderzange rechts zu haben. In dieser Hinsicht wäre es durchaus ok, wenn Du die Vorderzange rechts montierst. Das würde ich aber nur dann machen, wenn die Vorderzange Deine einzige Spannmöglichkeit ist und bleibt. Wie schon geschrieben, bin ich der Meinung, dass die Vorderzange (wenn links montiert) den Crochet komplett ersetzen kann. Wenn Du den Crochet behalten willst und die Vorderzange rechts montierst, dann kannst Du auch keine langen Bretter mehr an der Front der Hobelbank spannen.
Was ich auch schon gesehen habe ist, dass manche in die links montierte Vorderzange einen Hobelanschlag einspannen. Dieser besteht aus einem schmalen, länglichen Brett (ca. 50x10), an das an einem Ende eine Leiste im rechten Winkel befestigt ist. Die Leiste wird in die Vorderzange gespannt, so dass das Brett quer auf der Hobelbank liegt. Beim Hobeln kann dient dieses Brett als Anschlag.
Da Deine Platzverhältnisse anscheinend sehr eingeschränkt sind, könnte man statt der Hinterzange auch mit solchen Spannelementen arbeiten: https://www.feinewerkzeuge.de/G307968.html

Gruß
Martin

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -