Juuma Ganzstahlzwingen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Bandsäge
Antwort auf: Re: Bandsäge ()

Hallo
das Verhandensein von Granatsplittern in einem Stamm wird die nächsten Generationen als Problem bestehenbleiben.
Jedoch gibt es in der Praxis nicht allzu großen Ärger damit.
Verschiedene Wälder sind in den Forstkarten als Splittergebiet gekennzeichnet. Von diesen Wäldern gehen nur sehr selten Hölzer in den Verkauf, welche zu Kriegszeiten schon wuchsen. Ansonsten werden Stämme, welche verdächtig erscheinen mit einem speziellen Metalldetektor abgesucht und gekennzeichnet. Wird ein Splitter gefunden, so wird er entweder entfernt, oder der Stamm wird Brennholz. Kommt dennoch mal ein Stamm mit Splitter ins Sägewerk, so wird der entstandene Schaden und die Rüstzeit zum Tausch der Gattersägen vom Forst ersetzt.
Das in der Werkstatt Schäden durch Splitter entstehen kommt sehrsehr selten vor. Normalerweise erkennt man den Splitter im Holz an Holzfehlern, welche dann vorkommen. Bei Erfahrung und sorgfältigem Holzzuschnitt, lässt sich dies fast gänzlich ausschließen.
Ich hatte lediglich 1mal einen Granatsplitter in einer Eichenbohle, welchen ich jedoch sofort an der Blaufärbung erkannte und entfernen konnte.

Gewehrkugeln spielen übrigens keine Rolle, da deren Metall sehr weich (Kupfer, Blei) ist und von dem Gatter problemlos zerspant werden können.

Gruß Herbert

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -