Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Allgemeines Holzwerkerforum

Bandsägeblätter löten/ schärfen

Hallo an die Forumsteilnehmer. Ich habe kürzlich eine Bandsäge mit 28 cm Durchlasshöhe und Rollenführung erstanden. Dazu gab es an die 10 Sägeblätter, teils gerissen, teils stumpf. Nun wollte ich wissen, ob es sinnvoll oder machbar ist, diese per Hand zu schärfen und ob jemand Erfahrung im Hartlöten von Bandsägeblättern ohne entsprechendes Bandsägenlötgerät hat. Laut meiner Recherche sollen die Sägeblätter an der zu lötenden Stelle "angeschäftet" werden, was ich mit anschrägen übersetzen würde, satt mit Flussmittel bestrichen werden und dann mit Silberlot gelötet werden. Jedoch verfüge ich lediglich über ein Propankartuschenlötgerät, für Rotglut sollte das aber reichen.Leider habe ich keine Erfahrung im Hartlöten, welche Glüh- bzw. Anlassfarbe sollte der Stahl haben, wenn man lötet ?
Zuzm Schärfen: ich habe einige Fuchsschwänze und Gestellsägen zu meiner Zufriedenheit geschärft, bin mir jedoch nicht sicher ob man die Zahnlinie von so einem langen Band hinreichend abrichten kann. Auf absolute Präzision kommt es vielleicht auch nicht an, da hauptsächlich Viertelstämme aufgetrennt werden sollen.
Gruß Richard.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -