Schleifzylinder

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Bandsäge
Antwort auf: Bandsäge ()

Hi,

ich hatte die gleiche Vorstellung vom Bretter schneiden und Bohlen sägen ... Darauf hin habe ich mir die ersehnte Bandsäge gekauft. Traumhafte Erfahrung hatte ich mit einer Proxxon Bandsäge. Endlose Schnitte von 0,1 mm oder größer aus dem vollen Holz - allerdings nur bis 80 mm Höhe.
Mit dieser Vorstellung bin ich an eine Elektra Beckum 500: 300 mm Schnitthöhe ... u.v.m. Meine Enttäuschung war ebenfalls groß. Der endlose Paralellschnitt in einem zügigen Arbeitsgang war reine Utopie. Bedingt durch die der Säge eigenen Mechanik sind Präzisionsschnitte, wenn überhaupt, erst nach umfangreichen Einstellarbeiten und der Auswahl des richtigen Sägeblattes möglich. Das mit dem Längsanschlag ist dabei so eine Sache. Das Sägeblatt verändert seine Richtung trotz Blattführung innerhalb des geringen Spiels und wird dann durch den Längsanschlag behindert. Die Abweichung wird evtl. sogar noch verstärkt. Am besten wird ein guter Schnitt ohne Längsanschlag und laufender Korrektur der Materialführung entlang der Soll-Schnittlinie erreicht. Das Ergebnis ist aber immer eine wellige Schnittfläche.
Der weit größere Nachteil ist allerdings die Schnittgeschwindigkeit. Mit zunehmender Materialstärke ist diese immer langsamer. cm/Min. ist dann die richtige Messgröße, auch bei neuen Sägeblättern.
Gruß
Klaus-Peter Knopik

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -