Juuma Einhand-Simshobel

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Bandsäge
Antwort auf: Bandsäge ()

Hallo,

ich habe mir gestern -also nachdem ich den obigen Beitrag geschrieben habe- das Buch "The Art of Cabinet Making" von James Krenov gekauft. Hier wird nochmals sehr ausführlich beschrieben, was man alles mit einer einfachen alten Bandsäge machen kann.

Ich finde das schon beeindruckend. Krenov sägt dickere Bohlen der Länge nach auf und erzeugt damit bis zu wenige mm dünne Sägefurniere aber auch Bretter in unterschiedlichen Stärken. Hinsichtlich gerader Schnitte empfiehlt er, einen Anschlag selbst aus Holz zu bauen, der der natürlichen Abweichung des Bandes von der Ideallinie folgt.

Ich habe mich auch schon öfters gefragt, wie ich dünnere Bretter erzeugen kann, ausser mit dem Schrupphobel. Schnittholz kommt meist nur ab 26 mm bzw. viele schöne Hölzer sogar nur als 52 mm Bohlen. Mit einer Handkreissäge kann ich die nicht auftrennen und eine Tischkreissäge müsste sicherlich groß und teuer sein, um >160 mm breite Bretter aufzutrennen. Mit der Handsäge würde ich erst gar nicht anfangen wollen...

Übrigens ist das Buch sehr zu empfehlen. Krenov beschreibt sehr ausführlich (auf nahezu der Hälfte des Buches) und geradezu leidenschaftlich was bei der Holzauswahl alles beachtet werden kann.
Ferner gibt es Beiträge zum Thema Längschnitte mit der Kettensäge (mit Hilfe eines Gestells, sieht durchaus machbar aus), Selbstbau von Handhobeln (sehr beeindruckend und ebenfalls machbar, wenn man eine Bandsäge hat ;-), Fertigung runder Türen, Holzverbindungen und vieles mehr.
Das Buch wendet sich ausdrücklich an ambitionierte Amateure, nicht an Profis. Die vorgestellten Möbel sind teilweise umwerfend schön, meistens durch die hervorragende Holzauswahl.
Nachteilig ist lediglich die etwas einfache Aufmachung (Schriftsatz, SW Bilder, Bindung).

Ich werde das Thema Bandäge mal weiter im Hinterkopf behalten. Vielleicht fliegt mir ja auch mal ein Gerät zu irgendwie...

Viele Grüße

Jürgen

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -