Veritas Stemmeisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Habe fertig!

Herzlichen Dank für die Antworten!
Habe bereits alle Zargen gekürzt. Mit einer Feinsäge wie beschrieben. Wenn ich mal wieder Geld über habe, kaufe ich mir mal eine japanische Säge.
Die Methode ging eigentlich ganz gut. Außer bei den Zargen, die direkt an einer Mauerinnenecke waren. War zum Glück bei jeder Tür mindestens eine Seite, da es sich um einen winzigen Flur mit 4 Türen gehandelt hat! ;-(
Habe es aber irgendwie sauber geschafft. Teils mit der Säge, teils mit dem Stechbeitel.
Will nur noch anmerken, dass man darauf achten sollte, welche Boden man verlegt. Bei Glicklaminat, der schräg nach oben in das nächste Brett eingesteckt wird, ist fast nicht möglich, diesen unter die Zarge zu bekommen.
Sollte man beachten, bevor man alle Zargen kappt.
Gruß, Stefan

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -