Aufbewahrungsbox für Veritas-Hobeleisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Neue (alte) Maschine
Antwort auf: Re: Neue (alte) Maschine ()

Hallo Stefan,

die "Verkabelung" mittels frei hängender Lüsterklemmen war ein Provisorium und nur für den Testlauf gedacht. Der Strom wurde aber trotzdem über einen ordentlichen Maschinenschalter mit Not-Aus-Knopf in die Maschine geleitet. Damit auch beim ersten Anfahren alles unter Kontrolle bleibt. Gebohrt habe ich allerdings noch nicht. Ich warte noch auf den Schalter und auf den passenden Bohrfutterschlüssel (der war leider nicht mehr dabei und kommt jetzt aus China - ganz ohne China geht es also doch nicht !!!).

Zu den Anschaffungskosten kann ich sagen, dass ich für die renovierungsbedürftige Maschine weniger als 300 Euro ausgegeben habe. Die hohen Säulenbohrmaschinen aus deutscher Herkunft (Industriestandard) mit max 13 mm Bohrleistung (in Stahl) werden im Netz für etwa das Doppelte und mehr angeboten (sind aber genauso renovierungsbedürftig). FOBCO ist hierzulande kaum bekannt. Für mich war's wohl deshalb ein Schnäppchen.

Die kaputten bzw. fehlenden Teile (neuer Schalter und Bohrfutterschlüssel), sowie die Renovierungsmaterialien (Abbeizer, Farben, Drahtbürsten, Reinigungs- und Schmiermittel usw.) kommen aber noch oben drauf. Gesamtkosten: ca. 350 EURO.

Gruß
Bernd

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -