Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Holz-Gartentisch, Beine, wie vor Feuchtigkeit

die Idee mit Tonkinois Bootslack finde ich gar nicht so schlecht, würde dann aber konsequenterweise Beine und
Gestell komplett behandeln. Mit leichtem Anschliff kann man den Beinen auch mehrere Schichten Bootslack zu-
muten..
Lack geht eigentlich nur mit mehreren Lagen, eine einzige bringt es nicht. Und bei Stirnholz ohnehin nicht. Da wäre Epoxy dann vielleicht wirklich eine Lösung.
Wenn die Beine im Grass stehen, reicht es, wenn man ihnen ein paar Schuhe verpasst.
Ja, das können "Stelzen" sein oder vielleicht auch "Holzfüße" als "Verschleißartikel". Ich nehme für manche Sachen im Garten ein Stück unbehandeltes Holz als "Sollbruchstelze". Das ist nach ein paar Jahren durchgerottet, ist aber wenigstens kein Sondermüll und kann für minimalistisches Geld und wenig Arbeit ersetzt werden. (Das ist jetzt keine kunsthandwerkliche Lösung, schon klar.)
[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -