Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Hochbett: Konstruktion *MIT BILD*
Antwort auf: Hochbett: Hintergrund ()

Aus Platzgründen muss das Hochbett um ein bestehendes Kallax vom freundlichen Schweden herumgebaut werden.
Naiv konstruiert sieht das so aus wie im Screenshot oben (Off-Topic: Kann man mehr als ein Bild dort anzeigen?).

Die doppelten Balken habe ich so gewählt, dass der untere Balken noch
Leisten aufgeschraubt/gedübelt/verklebt bekommt, auf der dann das Lattenrost (entweder 80x200 oder 90x200 ebenfalls
vom freundlichen Schweden) zum Liegen kommt. Der zweite Balken verhindert
das verrutschen der Matratze.

Die beiden kurzen Seiten (Kopf- und Fussteile) würde ich im ersten Schritt
durch Dübeln, Leimen und ggf. mit Schrauben zusammenbauen.

Jetzt stellt sich die Frage, wie ich die langen, horizontalen Balken oben hinzufüge.
So wie es bei Elias gemacht wurde (https://docplayer.org/51891352-Das-ist-elias-neues-hochbett.html und Screenshot unten),
dass die langen, horizontalen Balken auf den Seitenteilen zum Liegen kommen, halte ich zwar für stabil,
aber optisch gefällt mir das nicht so. Ausserdem ist so die Matratze gar nicht in einen "Bettkasten" eingefasst
und kann nach vorn und hinten verrutschen.

Wie macht man das am Besten?

Liebe Grüsse,

Felix
*Update: Die Konstruktion ist natürlich so noch nicht komplett... Geländer, Leiter und ähnliches habe ich noch nicht
eingezeichnet...
**Update 2: Es wäre natürlich toll, wenn man das Bett ggf. ohne Säge wieder demontieren könnte, der Plan wäre also
primär an den Ecken zu schrauben anstatt zu verleimen. Bei den Kopf- und Fussenden allenfalls auch, wäre
aber nicht zwingend nötig.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -