Juuma Einhand-Simshobel

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Kantholz für Hochbett: Hobeln oder Schleifen?

Hallo Felix,

Schleifen ist meines Erachtens nicht so gut für das was du vorhast. Sägeraues Holz abzuschleifen ist schon ein erheblicher Aufwand und es ist schwer da mit einem Handschleifer eine ebene Fläche hinzubekommen denn Holz ist nicht überall gleich hart und trägt an manchen Stellen schneller ab als an anderen. Schleifen wird dann interessant wenn man eine einigermaßen akzeptable Oberfläche hat und die noch verfeinern möchte.

Hobeln wäre da als erster Arbeitsschritt wohl eher zu empfehlen. Handhobel erfordern etwas mehr Einarbeitung und natürlich auch den Willen sich die Zeit zu nehmen. Sie machen mehr Spaß wenn man eine vernünftige Hobelbank oder zumindest eine geeignete Werkbank hat. Falls du noch häufiger so etwas machen möchtest, wäre vielleicht ein Dickenhobel das richtige Werkzeug für dich. Die sind relativ erschwinglich und sollten von der Größe her für dein Projekt ausreichen. Um den einen oder anderen Handhobel wirst du aber vermutlich trotzdem nicht herumkommen. Zumindest ein kleiner Einhandhobel um mal einen Grat zu nehmen oder eine Fase anzubringen sollte man meiner Meinung nach haben. Und dann kommt es natürlich noch darauf an, was man so für einen Arbeitsstil hat. Je nach den verwendeten Techniken kann auch ein etwas speziellerer Handhobel sinnvoll sein.
Aber ich sag jetzt nicht welche Hobel du kaufen solltest, denn ich bin ein völlig hoffnungsloser Fall von Werkzeugsammler und finde fast jedes Werkzeug toll und kann mir auch sofort zu jeden Werkzeug unzählige Ausreden, äh Einsatzmöglichkeiten und Gründe vorstellen warum ich mir das zulegen sollte.

Gruß Horst

PS: Einen Dickenhobel habe ich ja auch noch nicht...

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -