Juuma Einhand-Simshobel

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Frage an die Metaller
Antwort auf: Frage an die Metaller ()

Moin Dietrich,

ich vermute Du meinst so etwas wie man es oft bei Standbohrmaschinen sieht: Der Bohrtisch ist in der Vertikalen mittels Kurbel und Zahnstange auf der Rundsäule verstellbar.
Das möchtest Du nun horizontal verwenden?

Ich sehe keinen Vorteil einer Kurbel. Beim Bohrtisch muß die Schwerkraft überwunden werden, und er soll selbsthemmend sein.

Das fällt bei einer Bandsäge flach.
Wenn schon Rundsäule, dann mit einer einfachen Klemmung und Verschieben per Hand?

Mehr als 0.5mm Positioniergenauigkeit braucht es bei einer Bandsäge nicht, und das kriegst Du locker mit leichten Schlägen eines Gummihammers oder des Handballens hin.
Viel wichtiger ist die Stabilität der Rundsäule und der Klemmung.
Jegliche Verwindung verstärkt sich am anderen Ende des Anschlags.

Was ich übrigens bei einer Rundsäule als nachteilig empfinde:
Entweder ist die Fixierung nur an den beiden Enden und die MItte bleibt frei, um eine halbwegs simple Klemmfaust-Konstruktion für den Anschlag zu verwenden.
Oder die Säule ist an mehreren Stellen mit dem Tisch verbunden. Dann müßte die Klemmfaust an dieser Position offen bleiben und entsprechend massiver ausfallen.
Dafür ist der Anschlag leichter abzunehmen, was bei einer geschlossenen Klemmfaust eine größere Aktion ist.

Ich habe mich daher für die Felder F-Klemmung entschieden - zumal ich diese ja auch an meiner Felder Kombi habe.
Etwas in dieser Art würde ich Dir auch nahelegen.
Ich entferne den Anschlag oft, weil er bei Ablängschnitten oder Winkelschnitten mit dem Schiebeschlitten/Werkstück kollidiert

Gruß

Uwe

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -