Aufbewahrungsbox für Veritas-Hobeleisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Bäuerle, eine Geschichte in mehreren Teilen *MIT BILD*

Hallo,

Eigentlich wollte ich ja dokumentieren wie ich die KFL reinige/durchsehe. Das hat wohl seinerzeit fotomäßig nicht so ganz geklappt.

Jetzt war es leider wieder so weit: Ich mußte die Führung für die Einstellung der Tischhöhe neu "schmieren". Nach dem Erwerb hatte ich die Führung mit einem schwarzen Grafitlack versehen und das hat auch eine ganze Zeit gut geklappt, aber in letzter Zeit ging das immer schwerer. Nach dem Demontage stellte ich fest, daß in der Lackschicht kleine Fehlstellen wohl durch Abrieb waren und aneinander reibende Fehlstellen waren wohl der Grund für das Übel. Also alles gereinigt und jetzt wieder mit PTFE Trockenschmiermittel behandelt.

Der Schiebetisch läuft auf einer Rundstange. Da sind zwar Abstreifer dran, aber im Laufe der Zeit setzt sich da was ab und es fängt an leicht zu Rumpeln; kein Drama, aber kann man vermeiden. Das Foto zeigt eine Rolleinheit, links die ungereinigte, rechts die gereinigte Rolle.

Das nächste Bild zeigt den Maschinenständer ohne Tisch und Höhenverstellung. Langloch und Motoren ausgebaut und man kann das Teil auch alleine tragen - beim Vorgänger selbst ausprobiert, sogar mit einem Motor.

Weiter geht es mit dem Keilriemenspanner für die Kreissäge:

Hier ist die Höhenverstellung zu sehen. Ein 250 kg Kettenzug hat sowohl Tisch wie auch dieses Teil bewegt. War aber wohl ziemlich an der Grenze. Guß wiegt halt. Links sieht man wo die bewegliche Keilleiste der Schwalbenschwanzführung aufgesschraubt wird. Leider kann man diese Leiste erst komplett abschrauben wenn man die Führung nach oben rausgehoben hat.

Hier noch ein Detail der Höhenverstellung. In den zwei Gewindelöcher wird das zuvor gezeigte Teil festgeschraubt. Die Schrauben sind im Sägeschacht unter dem Kreissägeblatt.

Eh die Forensoftware wieder Bilder verschluckt geht es in zweitem Beitrag weiter.

Gruß
Heinz

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -