Veritas Stemmeisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Schraubendurchmesser für Robinienstämme

Moin Heinz,

Du nimmst dir echt Zeit. Danke ;)

Klar, die Rinde kommt ab. Habe einen Baumschäler.

Das Öl spare ich mir, da ich auf die natürliche Resistenz der Robinie vertraue. Das offene Hirnholz werde ich schützen. Wir haben hier noch alte Mülleimer, die stecke ich vielleicht drüber und mal noch nen lustiges Gesicht drauf. Irgend sowas in der Art.

Kies und Steine ist kein Problem. Den guten Mutterboden kann ich sowieso nicht leiden, da da nur Unkraut drin wächst. Wie schon gesagt, mache ich einen Naturgarten und in der Natur kommt selten Mutterboden vor. Der Boden am Spielplatz ist stark abgemagert (kaum Nährstoffe) und sehr durchlässig. Auf solchem Boden wachsen die schönsten einheimischen Pflanzen.

Das mit dem Versiegeln wird zeitlich schwer. Mal schauen, ob mir da noch was einfaches einfällt.

Jetzt sind wir aber ganz schön vom Thema abgekommen ;) Die eigentliche Frage ist ja geklärt. Vielen Dank nochmal.

Ich werde jetzt erst mal die Hügel fertig machen und die Nasch-Hecke pflanzen (Kornelkirsche, Maibeere, Felsenbirne, Zwergweichsel). Danach gehts mit den Fundamenten los.

Shalom und Danke, Shorty

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -