Veritas Stemmeisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Werkstattzuwachs - eine Ulmia 1710SN

Hallo alle,

Zuerst vielen Dank für Hilfe und Ratschläge.

Ich kann jetzt bestätigen, dass ein Ulmia 1710 SN sich relativ bequem in ein normaler kombi transportieren lässt. :-)

Wenn jemand interesse darin hat gebe ich gerne ausführliche Ratschläge, aber in kurzen habe ich alles leicht abbaubares abgebaut (Schiebetisch, Schiene, Tischverlängerung hinten, Tischverlängerung seitenweise, Stahlschienen vorne und hinten, Motorabdeckung) und danach auch das Motor.

Beim Motorabbau habe ich eine Tip: Zuerst einfach die Anleitung (ich hatte nur die Anleitung für 1710S, nicht 1710SN, aber bei Motor scheint kein Unterschied zu sein), aber - hier kommt das Tip: Bring eine (alte) durchgesägte Ring/Gabelschlüssel in richtiger Grösse - bei mir waren die Bolzen 13mm.

Mit Werkzeug von normaler länge ist das Motorabbau echt unbequem, aber mit eine verkürzter Ring/Gabelschlüssel geht es einfach. Es gibt sehr wenig Platz rund um das Motor.

Bringe auch eine Spiegel und eine Magnete auf Teleskopstange und eine kleine Taschenlampe. Das hilft sehr.

Für das Sägeblatt Abbau braucht man eine 24mm Ring/Gabelschlüssel UND eine 68/75 Hakenschlüssel - und der kriegt man nicht im Baumarkt. Gewinde ist umgekehrt von normaler Gewinde, aber das ist auch in die Anleitung beschrieben.

Für das ¨reinschieben ins Auto hatte ich mir ein paar Balken zusammengeschraubt - ich bin nicht schwach, aber mit 70 kg, 53 Jahre und ein Arbeit, wo ich auf eine Stuhl sitze, bin ich auch kein starker Mann, der die 120 kg Grundmaschine alleine ins Auto einhebt ohne Hilfsmittel. :-)

Liebe grüsse,

Lars

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -