Schleifzylinder

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Holzleisten verziehen sich...

Hallo Chris,

das Verziehen ist möglicherweise der Grund, weshalb der Mümmelmann die einfachen Rahmen aus dem Programm genommen hat. Nun, du fragst, was du hättest besser machen können. Ich würde dir folgende Vorschläge unterbreiten, die teilweise hier auch schon genannt wurden:

1. Sägeraues Holz sollte man nicht kaufen, wenn man eine glatte Oberfläche haben möchte und wenn man nicht die Möglichkeit hat, es glatt zu hobeln. Schmirgeln/Schleifen (möglicherweise sogar noch von Hand) ist bei sägerauem Holz normalerweise keine Option. Auch nicht, wenn man einen elektrischen Schwingschleifer o.ähnl. hat.

2. Wer es rustikal mag, der kann einen Kaninchenzaun durchaus auch aus sägerauem Holz bauen. Dann aber so rau lassen wie es ist. Den Kaninchen ist es sowieso egal. Die Rauigkeit der Oberfläche hat auf das Verformungsverhalten des Holzes zudem keinen nennenswerten Einfluss.

3. Wenn man zwischen dem Kauf/Zuschnitt der Latten und dem Zusammenbau des Rahmens eine längere Arbeitspause macht, haben die zugeschnittenen Latten genug Zeit, sich ordentlich zu verziehen. Besser ist es, die zugeschnittenen Latten zügig zu dem fertigen Rahmen zusammenzubauen. Die Latten verziehen sich nach dem Zusammenbau zwar immer noch, aber die Rahmenecken verhindern davon Vieles. In deinem Fall würde ich mal vermuten, dass du die Latten trotz Verzug noch zu einem Rahmen zusammenbauen konntest, oder? Wenn ja, wurde dann durch den Zusammenbau vom Verzug wieder einiges kompensiert? Ich vermute mal, dass dem so ist.

4. Wenn du den Verzug der Latten minimieren willst, solltest du gut getrocknetes und qualitativ gutes (gehobeltes) Holz nehmen (Mümmelmann nimmt z.B. Weißtanne). Das wäre dann schon mal ein Quantensprung.

5. Eine weitere Verringerung des Verzuges erreicht man, wenn man den Rahmen aus schichtverleimtem Holz baut. In deinem Fall könnte man beispielsweise 2 Leisten mit je 1,5 cm Stärke zu einer Leiste mit 3 cm Stärke verleimen. Wenn man das richtig macht, behindern sich die verleimten Leisten gegenseitig, weil die eine sich nach links und die andere sich nach rechts verformen will. Das Resultat: die geleimte Latte bleibt weitgehend gerade. Wenn man allerdings noch nie Holzleisten verleimt hat, sollte man sich diesbezüglich erst mal über das Verformungsverhalten des Holzes etc. etwas Wissen aneignen und einige Probestücke anfertigen oder aber die Finger davon lassen.

Frage: musstest du deine verzogenen Latten aussortieren oder hast du trotz des Verzuges dein Projektziel erreicht?

Gruß
Bernd

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -