Juuma Ganzstahlzwingen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Fußbodenaufbau für eine Holzwerkstatt

Moin,

ja, ich denke Bernd liegt da richtig. Wärmedämmung war für mich ein Gesichtspunkt (kalte Bodenplatte).
Außerdem muß man bei der Perliteschüttung schon etwas aufpassen, wenn man massive Sachen drüber legt. Das war mit den PU-Platten einfach.
Bernd, mit Trockenestrich meinst Du doch sowas wie Fermacell-Platten?
Die bauen dann nur 20mm auf, und werden auch verklebt/verschraubt und geben anschließend einen sehr stabilen Boden.
Dann kommst Du knapp mit den 65mm Aufbau hin.

Übrigens würde ich die "Luken" im Boden durchaus mit Beton verschließen.
Ich habe für sowas Löcher schräg in die Betonseiten gebohrt. Bewehrungsstahl eingeklebt, unten verschalt und dann mit Beton ausgegossen. Das ist ziemlich stabil.

Gruß,

Uwe

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -