Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Werkstattplanung

Moin Andreas,

ich würde auf die Formatkreissäge verzichten, 2 m Platten kommen wohl selten vor bei Hobbyisten und bei deinem genannten Schwerpunkt in Sachen Holzbearbeitung.
Meine Erfahrung sagt mir das man sich im Falle eines Falles immer gut behelfen kann und Zugang zu einer Schreinerwerkstatt hast du wohl im Zweifel, wie deinen Beiträgen
zu entnehmen ist und wenn die Tendenz eher zu Handwerkzeugen geht.

Ich würde das Geld lieber in eine Bandsäge stecken, wenn du schon mit Maschinen arbeiten möchtest.

Bei einer Hobelbankhöhe von 90.5 cm bist du wohl auch nicht klein, mir persönlich wäre da eine Deckenhöhe von 2.40 m lieber als 2.15 m. Die Hobelbank würde ich dann lieber in dem Bereich mit Deckenhöhe 2,40 m aufstellen. Ich brauche immer Raum um meinen Kopf. ;)
Ich würde sie auch zwischen den zwei Heizungen plazieren und an die Wand rücken, wenn man links und rechts Platz hat, ist das schon sehr gut und ausreichend. Das hängt natürlich immer von der persönlichen Arbeitsweise ab. Vielleicht mir ca. 30 cm Abstand, damit man an der Wand noch Halterungen für Werkzeug anbringen kann und diese mit der Ausladung nicht den Platz der auf der Werkbank begrenzen.

Hast du auch einen Wasseranschluss in deinem Keller? Für deinen Schärfplatz wäre das ideal.
Schärfplatz heist Tormek oder Wassersteine?

Bzgl. Frästisch finde ich die Variante von Heinz Kremers sehr interessant.
Das ist sicherlich auch davon abhängig, wie häufig du fräst.

Bzgl. Lärm, wie sieht es mit einer einfachen Isolierung der Wände und Fußboden diesbezüglich aus?

Wie andere Kollegen schon geschrieben haben und aus eigener Erfahrung, plane nicht zu viel. Nach spätestens 12 Monaten wird eh einiges geändert, weil der Workflow Änderungen erfordert ;)

Ich hoffe wir sehen auch Fotos, wenn es fertig ist.

Viele Grüße
Uwe

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -