Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: "Reparatur Lamello-Fräse und 3D-gedruckter Sta

Hallo Bob

War ja auch Zeit, das diese Thema sich auch in unseren Kreisen bemerkbar macht.

Ich bin nun 17 Jahre in Rente, hab aber den 3 D-Druck noch während meiner letzten Berufsjahre positiv kennengelernt, allerdings haben sich die damals vorhergesagten Erwartungen nicht ganz erfüllt, wie ich finde ist die Entwicklung doch eher zögerlich, gerade in der letzten Woche noch mal ein Bericht in der Zeitung über den Einsatz beim Hausbau, innerhalb weniger Stunden wurde ein kleines Einfamilienhaus "gedruckt", dabei kam wieder das Manko auf, das das Ergebnis aussah, als sei es doch wieder mit herkömmlichen Methoden erstellt worden, die gestalterische Möglichkeiten werden oft zu wenig genutzt, kaum ausdenkbar was ein Friedrich Hundertwasser mit solchen Gestaltungsmöglichkeiten getan hätte.
In meiner alten Firma wurde kurz nach meinem Ausscheiden ein solcher Drucker angeschafft, was durchaus Sinn macht bei der Herstellung bei Prototypen, allerdings stellte man schnell fest, diese Technik verleitet die Konstrukteure auch auf Irrwege, den am Ende scheidet ja eine Herstellung von Serienartikel per Drucker ja aus, viel zu Zeitintensiv, trotz dieser möglichen Phantastereien muss muss in den überwiegenden Fällen am Ende dann doch wieder eine Lösung her, die in Großserie bestehen kann.

Gruß Franz

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -