Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Sägeblatt nicht groß genug - Bandsäge?

Hallo Tom,

berechtigte Frage! Mein erster Gedanke war auch, es mit der Bandsäge zu machen. Hatte aber Bedenken mir das Sägeband mit der Eiche unnötig stumpf zu machen, da ich lediglich Uddeholm Sägebänder verwende. (Wenn ich da an Ben mit seiner hartmetallbestückten Blockbandsäge denke, ziemlicher popelkram) Demnächst müssen noch einige Meter an Fichtenbohlen für Fußleisten für unseren Hof aufgetrennt werden, da will ich ein scharfes Band haben)
Ich hatte mir mal einen Stiefelknecht aus so einem ganz harten Tropenholz (Reste von Terassendielen aus dem Müll) gebaut. Dort habe ich alle Zuschnitte mit der Bandsäge vorgenommen (damals noch BAS 350 von EB). Also auch ein bisschen Quer zur Faser gesägt. Danach war das Blatt stumpf. Habe aber sonst viele, viele Meter Mahagoni und auch Fichte und Kiefer aufgetrennt, ohne Probleme.

Auch habe ich mir von dem Schnitt mit der Kreissäge eine Oberfläche erhofft, die ohne weitere Nachbearbeitung für ein rustikales Arbeitsgerät (Dengelbock) so belassen werden kann.

Wenn ich bei etwas Bedenken habe, lasse ich nicht automatisch die Finger davon. Ich wollte nicht einfach "bedenkenlos", wie man so schon sagt, lossägen und dann unter Umständen eine böse Überraschung erleben. Nur durch probieren lernt man, aber man sollte dabei keine Unfälle erleiden.
Du hast mich dazu ermuntert es auch mit der Bandsäge zu probieren, so viel kostet das Schärfen eines Blattes ja auch nicht, und dann weiß man auch wie weit man sein Material beanspruchen kann. Auch werde ich es mit der Kreissäge probieren, da dies sicherlich nicht mein letzer Schnitt in derartigen Dimensionen Eichenholz sein wird. Man wächst mit seinen Aufgaben!

Viele Grüße

Jan

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -