Juuma Ganzstahlzwingen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Bandsäge 1935 - flache Bandagen - wie Einstell

Hallo Michl,

erstmal danke für die ausführliche Beschreibung deines Problems und der Maschine.
Nachdem in meiner Nachbarschaft eine Maschine ähnlicher Bauweise läuft (BJ 1905), kenne ich zumindest teilweise die etwas unkomfortable Einstellung des Bandlaufs. In der besagten Maschine (Teichert & Gubisch, ursprünglich eine Universalmaschine) sind unten die gleichen Führungen verbaut, oben sind deine bereits ein neueres Modell. Die Stützrolle für den Bandrücken ist aber auch hier mit einem Schlüssel zu verstellen, das ist im Vergleich zur APA und ähnlichen Führungen eher langwierig.
Die Bandagen wurden an dieser Maschine ballig (nach)geschliffen, anders war kein vernünftiger Lauf zu erzielen. Für die Führungen gibt es verschiedene Klötze (die müssen eh immer wieder nachgearbeitet werden), je nach Bandbreite; die Stützrolle muss eben bei Bedarf angepasst werden.

Ich wäre mir in deinem Fall nicht so sicher, ob die Bandagen ursprünglich gerade oder ballig waren. Hast du oben an der Führung die beiden Verstellwege voll ausgenutzt? Könnte es sein, dass einfach keine breiteren Bänder gefahren werden konnten?

Falls möglich würden mich übrigens ein paar Infos zum Antrieb, besonders der Motorwippe, interessieren.

Viele Grüße und Glückwunsch zur restaurierten Gussmaschine!
Max

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -