Terrassendielenbohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: meine Einheit

Hallo Heinz

Ich denke das müsste zu machen sein, wie steht es denn um diesem Aluwinkel? Sind dessen Konturen alle in Ordnung, ich meine, sind die Kanten alle im rechten Winkel der Linearführung, wenn ja, dann musst Du dafür sorgen, das Du die gegebenen Genauigkeiten, gleich was Du tust , beibehältst, notfalls deine Zusatzkonstruktion regelrecht zu einer oder mehreren dieser Flächen verspannen.
Eins ist klar, selber fertigen kannst Du solche Dinge wie meine Aufspannplatte nicht, das war ja bei mir auch nicht der Fall, da halfen meine früheren Kollegen, das geht nur auf einer entsprechenden Maschine
Was ich noch sagen will, Dein Kollege hat , wenn ich es richtig sehe, unter die Linearschiene ein Aluprofil geschraubt, das finde ich ganz wichtig, schraubst Du Deine Schiene direkt auf Holz, dann brauch eine Schraube nur etwas fester als die andere angezogen sein und schon stellt sich eine Krümmung ein. In der Industrie sind in den meisten Fällen solche Unterlagen zu finden, meine Schiene macht hier eine Ausnahme, aber würde sie nun zwei Meter lang sein, dann wäre auch eine solche Gefahr gegeben.
Zu meinem Tisch und die von Dir angesprochene Freimachung, da es bei meinem Tisch kein hinten vorne unten oder oben gibt, spiel das bei mir keine Rolle, so spielt sich auf der einen´Seite der normale Fräsbetrieb ab, auf der anderen Seite wird die Lineareinheit eingesetzt, ich hab von meinem alten Bericht ein Foto dazu gefunden, auf dem siehst Du, das die Vertiefung für die Einheit nicht stört.
Zur Frage mit dem Opferalu, da hab ich keine Probleme mit, ich möchte nun nicht bis ins kleinste diskutieren, ob die Berührung des Fräsers mit dem Alu nicht doch Spuren hinterlässt, bemerkbar hat sich das noch nicht gemacht.
Mittlerweile fräse ich ja auf dem Kreuztisch von Wabeco munter an Alu rum, das geht ohne Probleme, natürlich muss mir bewusst sein, das der ganze Aufbau von unten wie der von oben, ich meine die Motorhalterung keine allzu große Kräfte zulässt, also kleine Zustellung und kleiner Vorschub, bis jetzt ist mir noch nichts um die Ohren geflogen.
Bei Messing oder Rotguss, da wird es eher kritisch, ich hab zwar da auch schon gefräst, aber nur mit ganz kleiner Minizustellung, Stahl probiere ich erst gar nicht, das wird wohl nicht gehen.
Aber es gibt mittlerweile eine Menge Materialien, die Stahl oder Messing bestens ersetzen, ich hab mir z. B. einiges an POM Material zugelegt, das lässt sich gut fräsen und hat Festigkeits- und Verschleißwerte , die sind oft besser als bei als bei manchem Metall.
Ich bin gespannt wie es bei Dir weitergeht, wenn Rücksprache nötig, gerne.

http://www.woodworking.de/cgi-bin/holzbearbeitungsmaschinen/webbbs_config.pl/md/read/id/19606/sbj/neue-tischfraese/

alles Gute Franz

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -