Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Absaughilfe - Halterung

Hallo Rolf,

ja, so hat jeder eben eine etwas andere Arbeitsweise und jeder andere Möglichkeiten.

Bei mir ist eine Dewalt DW 622 in Betrieb,die sich in vielem mit Deiner Maschine gleicht. Die Absaugung ist eigentlich die beste, die mir bisher unterkam. Späne, die in Nuten verbleiben oder verkehrt ausgeworfen werden gibts damit nur wenig. Das hat aber ein paar Voraussetzungen:

- Frästiefe vernünftig, also nicht zu tief auf einmal
- Spiralnutfräser mit aufwärts gehender Spirale verbessern die Sache zusätzlich
- die Fräser müssen scharf sein und die Drehzahl und Vorschubgeschwindigkeit materialbezogen angepasst.
- Die Absaugung muss natürlich genug Absaugvermögen besitzen. Ein Industriestaubsauger ist für Oberfräsen deutlich sinnvoller als die Adaption an eine grosse Absauganlage.

Zugegeben - normale Nuten schneide ich fast ausschliesslich auf dem Frästisch. (Maschine Casals)

Ausserdem habe ich die Bodenplatte der Dewalt modifiziert bzw. mir eine neue aus Polycarbonat angefertigt.

Ich habe zuletzt Nuten für T-Nutschienen in Siebdruckplatten gefräst, der Fräser ist fast neu, damit scharf.
- die Frästiefe pro Arbeitsgang wird mit 2mm ... 4mm gewählt
- als Fräser setze ich diese Empfehlung vom Hausherrn in 17mm ein (https://www.feinewerkzeuge.de/nutfraeser.html)
- als Absaugung kommt ein Industriesauger mit 1800W zum Einsatz. Dabei ist es egal, ob ich die Absaugung direkt oder (zur Schonung des Saugerbeutels) über einen Zyklon mache.
- ich fräse mit einer Führungsschiene, als Bodenplatte habe ich eine selbst angefertigte aus MPX zur Adaption an die Führungsschiene.

Beim Fräsen werden die Späne dabei in Richtung der Nut geschleudet, eine Art Trichter am Nutende sammelt dann das meiste ein.
Und eine weitere Erfahrung: Damit die T-Nutschienen schön sauber ohne weitere Nacharbeit passen, fräse ich vor und zurück und das bei jeder Tiefeneinstellung, jedoch nutze ich nicht die Aweso-Schienen.

Mit dieser Arbeitsweise habe ich gute Erfahrungen gemacht und behalte sie daher bis auf weiteres auch bei :-).

Viele Grüße
Kai

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -