Schleifzylinder

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Probleme mit Kopierringaufnahme Festool OF 140

Hallo Uwe,

an den Festool Kundendienst habe ich natürlich auch schon gedacht. Da die Fräse schon 10 Jahre alt ist (aber wenig benutzt), ist an einen Garantiefall natürlich nicht zu denken und ich müsste die Kosten selber tragen. Meine Hoffnung ist, dass hier jemand einen Kniff kennt, um der Fräse doch noch die notwendige Präzision beizubringen.
Eine Überlegung von mir ist, die im letzten Bild sichtbare, und mit "Justierscheibe" im Ersatzteilkatalog bezeichnete Platte in den Löchern für die Passstifte aufzufeilen, damit ich die Scheibe unter der Tischplatte mit Hilfe des Zentrierdorns verschieben kann. Die Justierscheibe wird dann nicht mehr durch die Zentrierstifte geführt, sondern nur noch durch die fest angezogenen Schrauben. Falls das Ganze nicht wie gewünscht klappen sollte, kann ich die Justierscheibe für 20,23 EUR plus Versand als Ersatzteil neu bestellen. Das ist auf jedem Fall billiger als Manipulationen an der Tischplatte, die kostet nämlich 75,74 EUR.
Um die Justierscheibe zu zentrieren, müsste ich auch einen Kopierring mit der Feile bearbeiten, damit man bei eingesetztem Kopierring und Zentrierdorn an die Halteschrauben der Justierscheibe kommt.

Aber vielleicht gibt es hier ja noch eine bessere Lösung...

Vielen Dank schon mal

Harald

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -