ZOBO Bohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Tischplatte längs unterbrechen

Hallo zusammen,
ich habe folgenden Plan und bin interessiert an Eurer Meinung, ob etwas gegen diesen Plan spricht bzw. etwas zu beachten ist.

Ich möchte einen Tisch aus 30mm starker Esche fertigen. Er wird 140cm lang und 65cm breit werden. Die Platte wird aus ca. 10cm breiten, durchgehenden Eschenbrettern erleimt, welche ich aus gut getrockneten Bohlen schneide. Die Platte soll an der Unterseite durch drei Gradleisten (HxBxL = 30mmx50mm x 60cm) stabilisiert werden. Nun der Knackpunkt:
Bevor ich die Gratleisten einfüge, möchte ich die Platte der Länge nach mit der Stichsäge in der Form einer sanften Welle im unteren Drittel durchsägen. In diesen "Wellenspalt" soll dann als Verzierung ein 1-2mm breiter Streifen dunkles Nussbaumholz eingepasst und wieder verleimt werden. Die Platte enthält am Ende also einen dunklen Streifen in Wellenform. (Im Nachgang wird dann das obere Drittel samt Gratleisten angeleimt.)

Spricht etwas gegen diesen Plan? Im Speziellen: könnte die Stabilität der Platte irgendwie durch die Nussbaumschicht leiden? Entstehen evtl. unerwartete Nebenwirkungen durch Quellen/Schwinden von Esche auf Nussbaum? Ich freue mich auf Eure Meinungen!

Beste Grüße,
Florian

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -